Pfändungsauftrag bei erfolgter Zahlung - Genügt Nachweis gegenüber dem Gerichtsvollzieher?

1 Antwort

Wenn der Schuldner dem GErichtsvollzieher die Banküberweisung, den Einzahlunges beleg, die Quittung zeigen kann, wird der in dem Moment erstmal nciht pfänden. Ausserdem kann man ja die Pfändung ohnehin ein paar Tage blockieren indem man dem Gerichtsvollzieher die Durchsuchung ohne Durchsuchungsbefehl verbietet.

Wir wollen Schuldschein schreiben, ist es so OK ?

Hallo, ich habe einem guten Freund immer wieder unterstützt und ihm Geld geliehen, nun haben wir uns entschlossen eine Schuldanerkenntnis zu schreiben und haben es wie u. folgend gemacht. Dieser soll zur Sicherheit dienen falls ihm etwas passiert und ich von den etwaigen Erben das Geld auch danach fordern könnte, also muss handfest sein. Bei Privatpersonen braucht man soviel ich weiss nicht angeben wofür das Geld war. Ist es so OK ? 1- SCHULDANERKENNTNIS 2 - von 3- Name, Schuldner, geb.-Datum und Adresse 4- gegenüber 5- Name, Gläubiger, geb.-Datum und Adresse 6- Hiermit bestätige ich, Name (Schuldner), Herrn Name (Gläubiger) den Schuldbetrag von XXX Euro ( in Worten ). 7- Die Forderung wird vom Unterzeichnenden Schuldner ohne Einwände anerkannt und wird mit X % p. a. ab Ausstellungsdatum des Schuldanerkenntnisses verzinst. 8- Der Schuldner verpflichtet sich den vollständigen Betrag bis zum 31.12.2015 zurückzuzahlen. 9- Sonstige Vereinbarungen : 1: Bei jeder Zahlung, ob in bar oder Überweisung, stellt der Gläubiger dem Schuldner eine Quittung aus. 2: Bei Nichteinhaltung der Rückzahlung behält sich der Glaübiger das Recht vor den gesamten Schuldbetrag, bzw. Restschuldbetrag, vom Schuldner einzuklagen bzw. im Falle seines Todes von seinen Erben zu fordern bzw. einzuklagen. 3: Jede andere Vereinbarung bedarf der Schriftform. 10- Ort, Datum 11- Unterschriften

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?