Pfändung trotz EV?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die EV ist ja dafür da, um den Gläubigern einen Überblick zu geben... z.B. damit er auch weiß, bei welcher Bank du bist, bei welchem Arbeitgeber, zwecks Pfändung.

Die EV schützt nicht vor Pfändung.

Du solltest also mit einer Pfändung rechnen.

Genau richtig.

2

Gibt es dann Grenzen bei der Pfändung ? Oder kann es sein das z.b Lohn Pfändung, sach pfändung oder Gehalts Pfändung eintreten können ?

0
@Nikwill

Genau dann sind ja Pfändungen sinnvoll und noch am ehesten erfolgversprechend: bei Lohn-/Gehaltsempfängern. Je nach Höhe des Verdienstes kann da auch was einbehalten werden. Muss der Arbeitgeber prüfen und durchführen. Und ja, es gibt da Grenzen.

3
@Nikwill

Beide pfändungen können wegen des gesamten rückstandes gleichzeitig erfolgen.

Zudem können weitere möglichkeiten genutzt werden.

1
@Wassonst

Ah oki ja gut zu wissen hoffe das nicht allzu viel passiert da die Schulden Summe 10.000€ beträgt. Bei der Familienkasse (Finanz amt). Kann ich mit mehreren Pfändungen rechnen ? Auch wenn eine Ratenzahlung vereinbart wird ?

0
@Impact

OK das war meine Befürchtung danke für die Info . Da wird einiges noch auf mich zukommen.

0
@Nikwill

Wenn eine Ratenzahlung akzeptiert wird, ist eine Pfändung eigentlich abgewendet, es sei, denn, man kommt der Ratenzahlung nicht fristgerecht nach. Mehrfache Pfändung ist nicht nötig, wenn sie einmal beim Arbeitgeber vorliegt, muss sie bedient werden, bis die Schuld beglichen ist oder die Pfändung aus anderen Gründen aufgehoben wird.

1
@Wassonst

Ah ok die Summe zu bezahlen bis zum Frist Ablauf. Krieg ich nicht hin , da die Summe einfach zu hoch ist. Kann nach Ablauf der Frist eine erneute pfändung stattfinden?

0
@Nikwill

Versteh ich nicht ganz. Du hast Ratenzahlung vereinbart, aber kannst die Raten nicht zahlen? Oder wie?

1
@Wassonst

Da ich mich bald nicht mehr in der Ausbildung befinde , da ich sie nicht bestanden hab Und es eine Ratenzahlung mit einer Frist von 12 Monaten ist . Meine Angst ist dass ich wegen der fehlenden Ausbildung. Die Ratenzahlung nicht mehr nachkommen kann . Wird dann wieder gepfändet?

0
@Nikwill

Ja, das wäre möglich. Setze dich halt vorher mit der Familienkasse in Verbindung und suche ein Lösung.

2
@Nikwill

Was sollen die denn pfänden? Der pfändungsfreie Betrag liegt bei ca. 1.200,-€ und 10.000,-€ wirst Du sicher nicht so schnell abzahlen können. Geh zu Deiner Bank und wandel Dein Konto in ein P-Konto um.

1
@Wassonst

Ja ich werde mich mit dennen in Verbindung setzten . Hoffe die geben mir eine Lösung dafür . Dürfen die auch alles ablehnen?

0
@Andri123

Ich hab ein p Konto die Grenze beträgt 1.178.85€ nur meinten die das ein p Konto zu zeitweilig mich vors pfänden Schützt . Wenn ich die vereinbarte Ratenzahlung nicht mehr bezahlen kann . Kann ich wieder mit einer Pfändung rechnen ?

0
@Nikwill

Wovon willst Du denn Raten bezahlen, wenn Du Deine Ausbildung gerade nicht geschafft hast? Dann steht doch erstmal an, den Abschluss nachzuholen oder eine andere Maßnahme zu beginnen.

Dann wirst Du von neuen Kontopfändungen gar nicht viel bemerken.

1
@Andri123

Ich weiß es nicht meine Sorge ist, dass sie sagen weil ich dann nix mehr hinterlegen kann. Das ich mit Pfändungen rechnen kann. Dürfen die dass dann auch?

0
Bringt die EV Schutz vor Pfändung?

Nein .... jeder Gläubiger kann davon unabhängig die Pfändung betreiben - ergibt nur regelmäßig keinen Sinn.

Was möchtest Du wissen?