Pfändung durch Finanzamt: wie viele Konten werden gesperrt?

1 Antwort

Wenn die Zuschlagen, dann komplett, alle Konten die sie kennen.

Steuernachzahlung 2009 droht, könnt man Steuererklärung 2010 vorziehen, da Erstattung kommt?

Bei meiner Bekannten droht für 2009 eine Steuernachzahlung, sie hat die 09er Erklärung noch nicht gemacht, weiß aber, daß sie zahlen muß. Könnte sie nun die Steuererklärung für 2010 vorher machen, weil sie meint, hier eine Steuererstattung zu bekommen, um damit dann die Steuerschulden für 2009 zu zahlen? Sorry für die kuriosse Frage, aber sie meint, daß es so gehen könnte. Wir sind für guten Rat dankbar, wfwbinder und die anderen Steuerprofis haben sicher eine Lösung. Danke Euch schon mal.

...zur Frage

Guthabensperre durch das Finanzamt was kann ich dagegen tun?

Hallo. Ich habe ein P-Konto. Habe eine Pfändung drin vom Finanzamt, ich zahle 300 p.M. Verfügungsrahmen von ca 1648 p.M. jetzt hat das Finanzamt das Guthaben gesperrt. Es wurden jeden monat seit Jan cirka 150 Euro zusätzlich an das Finanzamt weiter geleitet. Normalerweise wenn der 1. ist also neuer Monat stehen 1648 wider zur verfügung. Wie kann ich an mein Guthaben wider ran.

danke für die schnellen antworten

...zur Frage

Pfändung Finanzamt auf Konto des verstorbenen Vaters

Hallo, von einem Bekannten ist 2009 der Vater gestorben und hat vorher eine Vollmacht über das einigermassen gefüllte Konto an meinen Bekannten erteilt. Der Bekannte hat 2010 wegen Steuerschulden Insolvenz angemeldet. Er hatte durch Kündigung seiner Bank seit dieser Zeit kein eigenes Konto und hat alles bis Heute über das Konto seines verstorbenen Vaters abgewickelt, (Miete, Lebenshaltungskosten etc.) und das vorhandene Guthaben nach und nach aufgebraucht. Nun hat das Finanzamt dieses Konto gepfändet. Ich kann ihm keinen Rat geben und weiß auch nicht, ob es da strafbares zu konstruieren gäbe. Kennt sich jemand aus? Vielen Dank

...zur Frage

Kontosperre wegen Minipfändung rechtens ?

Hallo an Alle,

ich habe eine Verwaltungsgebühr nicht bezahlt und auch die ´Mahnungen ignoriert. Darf man nicht machen, OK. Jetzt hat da Ordnungsamt tatsächlich für 27,00 € mein Konto gepfändet.

Auf dem Konto besteht ein Guthaben von mehreren tausend Euro. Die Bank verweigert aber mit Hinweis auf die 27,00 €-Pfändung jegliche Auszahlung. Der Mitarbeiter meinte, das Konto müsste erst von der Pfändungsabteilung freigeschaltet werden, was drei Tage dauern kann. Solange sei es komplett gesperrt.

Es gehen jetzt sämtliche Lastschriften zurück, obwohl die locker gedeckt sind. Vielleicht werden deswegen Telefon oder Kreditkarte gesperrt.

Ist das Verhalten der Bank in Ordnung ? Oder darf die Bank nur den gepfändeten Betrag einbehalten ?

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?