Pfändung aufheben - wie lange wird es dauern?

1 Antwort

zu 1

Es kommt darauf an, wer der Gläubiger ist und wie schnell dort gearbeitet wird.

zu 2

Erkläre - das ist unverständlich

Der Gläubiger ist eine andere Bank als die, bei der ich jetzt bin. Korrespondenzpartner deren Anwalt. Die Kommunikation mit denen war in der letzten Woche immer zügig. (Nicht die Postbank, von der hab ich hier ja schon reichlich gelesen.)

2. Ok, ich versuch's nochmal... ;)

Nach Eingang der 1. Rate wird die Lohnpfändung ruhend gestellt. Was bedeutet das a) für meinen kontinuierlichen Lohn (lkann ich künftig wieder komplett über diesen verfügen?) und b) ist das bisher gepfändete Geld irgendwo "zwischengeparkt" oder wird es direkt dem geschuldeten Betrag zugebucht?

Punkt a) ist für mich interessant, da es ja bei der Kontopfändung einen großen Unterschied macht, ob ruhend gestellt oder aufgehoben wird. Aber was ist mit der Lohnpfändung?

0
@Katsching

Und noch ergänzend und sehr wichtig: derzeit komme ich an 0€ auf meinem Konto. Die Bescheinigung für den Freibetrag (Kind + ich) war heute da und wird morgen bei der Bank abgegeben. Das wäre also safe. Allerdings liegen auf meinem Konto derzeit 200% des Freibetrags (Rest von Mai plus Gehalt Juni inkl. des bereits über Lohnpfändung anteilig gekürzte Urlaubsgeld).

Sofern der Gläubiger die Aufhebung nicht bis Mittwoch an die Bank schickt: ist das Geld unwiderruflich weg?

Das wäre dann der Super-GAU, da drei andere Gläubiger bedient werden sollen und hier noch ein vierrädriger alter benötigter Untersatz laut nach Tüv schreit.

Die Rücknahme der Kontopfändung nach größerer Teilzahlung klingt prima, aber gerade sitzt mir die Zeiit im Nacken.

0
@Katsching

Das bisher gepfändete Geld ist weg - das war ja Sinn der Pfändung.

0
@correct

Ja, aber wohin? Da, wo es hingehört? Oder zwischengeparkt?

0
@Katsching

Kein Mensch versteht, was Du mit zwischenparken meinst.

Der Gläubiger bekommt es.

0

Was möchtest Du wissen?