Pers. Frage: Wie schafft Ihr es, Euer Girokonto im Plus zu halten? Der Dispofalle nicht zu erliegen?

3 Antworten

Einfach ganz streng den Dispo nicht benutzen. Eine Möglichkeit dem auszuweichen wäre evtl. ein sogenannter Abrufkredit, den viele Banken für kurzfristige finanzielle Engpässe bieten und der wesentlich geringere Zinsen hat.

Wie schafft Ihr es, Euer Girokonto im Haben zu halten?

Da eröffnen sich mir Blicke in eine mir völlig unbekannte Welt. Hättest mich besser fragen sollen, wie ich es schaffe, mein Konto unter die Wasserlinie zu bringen. Ich habs nicht geschafft, mein Leben lang nicht. Nicht einen Pfennig, erst recht keinen Cent Dispo in Anspruch genommen. Ich grübele immer noch, was ich falsch mache. Irgendwie fühle ich mich wie ein Außerirdischer.

47

Du Glücklicher! Wahrscheinlich war dein Vater sogar Steuerberater oder so.

Ich hatte nach der Wende leider jahrelang die Situation der Geldnot, aber das Problem fing mit K an und endete auf inder. Da gibt es eben Tage, da ist dir das Brot auf dem Tisch wichtiger als das Minus auf dem Konto.

0
58
@EnnoBecker

ja,ja, besser arm dran als bein ab

(Das Nichtbedienen der Umschalttaste war in diesem Fall mutwillig aber nicht böswillig).

0

Vielleicht ist das einfacher, wenn einem ein Dispo nachgeworfen wird, mit dem man sich einen 7er BMW kaufen könnte ;)

... und der Zins darauf, wenn man das macht mehr kostet als die Masseurin, der Gärtner und die Putzfrau zusammen ;)

Sicher hat es viel mit Erziehung zu tun. Wer das sparen in die Wiege gelegt bekommen hat, wird wahrscheinlich sein Leben lang Unbehagen bei Schulden haben. Man kann also vielleicht gar nichts dafür, wenn man keine Schulden macht.

Es gibt aber keine Dispofalle. Dafür gibt es einen Haufen dummer Sprüche, mit denen man dir einzureden versucht, dass du über deine Verhältnisse leben sollst und dass das ganz normal ist. Das ist es nicht! Vielleicht einer von 20 nützt regelmäßig de Dispo und so heftig wie du sicher wengier als 1 % (oder soll ich sagen einer von hundert) der Bevölkerung.

Den Dispo nicht zu brauchen hat viel mit rechnen zu tun und falls du den Zustand gar nicht so gut findest - z. B. weil im Notfall nichts mehr geht - fang damit an.

Finanzamtschulden wann verjährt? Grundbucheintrag?

Hallo Ihr Lieben,

habe da eine Frage. Hoffe ihr könnt mir helfen.

Meine Mutter musste 2007 Ihr Geschäft schließen. Lief nicht mehr und sie hat leider nicht mehr regelmäßig eine Steuererklärung abgegeben. Sie hat auch leider keinen Abschluss gemacht, so dass das FA Ihe eine Steuerschuld von ca. 45000€ zugeteilt hat. Konnte Sie nicht zahlen! Daraufhin war 2008 ein Mitarbeiter vom FA bei Ihr zu Hause und hat geschaut was zu holen ist.

Leider war nichts zu holen.

Seit 2008 hat Sie nie wieder vom FA gehört.

Außerdem hat das Finanzamt einen Grundbucheintrag vorgenommen.

Jetzt frage ich mich wann verjährt sowas? Und ab wann kann man was gegen den Grundbucheintrag machen? Oder weckt das nur schlafende Hunde?

Versuchen gerade das Finanzchaos unserer Eltern zu regeln, weil jetzt langsam das Thema erbe ansteht und mein Vater Demenzkrank ist etc. und ein großes Haus im Spiel ist was wir gerne halten würden.

Wissen nur nicht ob da uns diese FA Geschichte nicht noch in die Quere kommt :-(

Und schlafende Hunde wollen wir auch nur ungern wecken ;-)

Über jede Antwort freue ich mich!!

Lg Tom

...zur Frage

Frührente sinnvoll?

Guten Tag,

ich war vor einigen Tagen bei der Rentenberatungsstelle, um mich zu informieren,in welcher Höhe ich eine Altersrente zu erwarten habe. Ich werde im April 63 Jahre alt und man sagte mir, dass ich schon zum 1.Mai in Frührente gehen kann. Das hat mich fast ein bisschen überwältigt, denn ich dachte, dass ich frühestens zum 1.September gehen kann (April plus 4 Monate). Es hat mich schon ein wenig schockiert, dass ich mit Erreichen der regulären Altersrente gerade mal 60 Euro mehr ausbezahlt bekomme, als wenn ich mit 63 gehe. Frage: Weiß jemand, ob es die nächsten 2 Jahre Veränderungen geben wird, die sich negativ auf die Rente auswirken? Also weitere Kürzungen geplant sind und es deshalb besser ist, gleich zu gehen? Erwähnen möchte ich, dass ich keine "große" Rente zu erwarten habe.

Ich bin unsicher, wie ich mich entscheiden soll und freue mich auf eine hilfreiche Antwort, vielen Dank.

mit freundlichen Grüßen Amica

...zur Frage

Mietminderung durch nicht funktionelle Heizungsanlage/Warmwasser?

Hallo Zusammen,

die Mietwohnung welche ich mein Zuhause nennen will hat eine Heizungsanlage im Keller mit einem generellen, dem Vermieter bekannten defekt: Sie läuft aus. das Resultat sind fehlende wärme bei Heizung und Wasser.

Die undichte stelle ist scheinbar von der Sanitärfirma immer wieder (seit etwa 6 monaten) "geklebt" worden (Aussage des Unternehmens die sich darum kümmert). Somit gibt es 1-10 Tage am stück kein warmes wasser sowie Heizung und einen Komplett voll Wasser gelaufenen Keller.

Der Vermieter hat nach eigener Aussage schon eine Neue Heizungsanlage bestellt, diese information ist nun etwa 3 monate alt. Diese sollte dann nun auch installiert werden, dies ist aber bisher nicht der fall, was begründet wurde mit "Die installationsfirma oder der elektroniker halten Ihre Termine nicht ein". Ohne dabei zu nennen wann diese Ihre Termine vorraussichtlich einhalten werden.

Mein Problem hierbei ist simple: ich zahle 100% meine Miete, für logischerweise 100% Leistung (Kalt plus Nebenkosten) und ich meine in erfahrung gebracht zu haben das es nicht mein Problem ist das der Vermieter probleme mit den Installationsfirmen hat oder sich nicht richtig kümmert.

Meine Frage: Ist es möglich im folge Monat eine Mietminderung zu veranlassen aus eigener Hand? Sofern ja, die interessanteres Frage welche ich durch suchen im Netz leider nicht klar beantworten kann: Wieviel % der kaltmiete darf ich mindern? (Die Nebenkosten sind klar nicht davon betroffen - richtig?) Außerdem: Wie lange darf ich GESAMT (auf mehrere monate verteilt) mindern? Ich habe erfahren das man nicht mehr mindern darf wie 90% der einer Kaltmiete, ist dies richtig? sofern ja, welche möglichkeiten bleiben mir danach noch?

Ich brauche im endeffekt ein druckmittel das den Vermiter dazu veranlasst sich JETZT SOFORT RICHTIG um die angelegenheit zu kümmern.

Freue mich über jeden Konstruktiven vorschlag und Information, vielen dank im voraus.

(Hoffe alle informationen niedergeschrieben zu haben, Rückfragen werden schnellstmöglich beantwortet)

...zur Frage

Student , 450€ Job + Freelancer, steuerzahlen ab wann ?

Halli Hallo,

ich bin 26 und studiere derzeit Informatik an der Hochschule in Bremen. Ich bin derzeit im 6. Semester und bekomme seit 2 Semestern kein Geld mehr vom Bafög. Seitdem an gehe ich ein 450€ Nebenjob nach damit ich mich über Wasser halten kann, da ich sonst von nirgends Geldeinkommen habe. Wohnhaft bin ich noch bei meinem Eltern und kriege kein Taschengeld etc.. Ich muss im Monat 200 € Zuhause abgeben. Mir bleiben noch 250€ im Monat zum Leben. Aus diesem Grund habe ich noch eine Freelancerstelle gefunden, wo ich nach Beendigung eines Auftrags im Informatikerbereich bezahlt (bis 450€ im Monat) werden kann. Diesen Job kann ich aber erst antreten, nachdem ich weiß, dass es dann auch Geld- und Zeittechnisch sich fuer mich lohnt.

Nun meine Frage. Wenn ich als Student (ohne Bafög-zuschuss) einen 450 € Job schon habe, ist es sinnvoll noch einen Freelancer Job nachzugehen ? Müsste ich viel an Steuern zahlen? Was darf ich überhaupt als Student (ohne Bafög-Zuschuss) im Jahr verdienen? Wenn es sich lohnt, macht es mehr Sinn mich als Freelancer beim Finanzamt anzumelden oder sollte ich eher eine Kleingewerbe anmelden?

Freue mich schon auf eure Antworten :)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?