Pensionsverpflichtung

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Yugo1,

da es sich offenbar um eine Hausaufgabe handelt, wurde deine Frage geschlossen.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

6 Antworten

Der Gesamtaufwand würde nach 30 Jahren demnach bei 26.948 € liegen. Wieso? Ich komme nicht auf den Gesamtaufwand :( Kann mir einer helfen?

ch denke, dass Du da in der ganzen Aufgabe einen Fehler hast.

Von 1.000,- Euro im Jahr ab dem 65. Lj, vermutlich 15 Jahre = 15.000,- bis zu, dieses Abgezinst auf den Rentenbeginn zu einer Summe von 8.560,- verstehe ich es und glaube Dir mal die Summe, weil ich keine Lust habe nachzu rechnen.

Aber was willst Du denn noch abzinsen und wie willst Du auf die 26.948,- kommen?

Also ich kenne betriebliche Pensionszusagen unterschiedlicher Art. Auch ohne Rückdeckung usw. wie hier.

Aber diese Rechnerei ist mir unklar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Yugo1 16.12.2014, 17:49

Gesamtaufwand 26.948 - 8560 Zinsen = 18.388 weiterer Aufwand aus der Verzinsung

Aber wie genau komme ich auf die 18.388 € weiterer Aufwand ?

0
Yugo1 16.12.2014, 17:52

Es entstehen die 8560 euro Zinsen (1000/1,08 + 1000/1,08² ...)

Dann entstehen weitere 18.388 € Aufwand aus der Verzinsung der Verpflichtung (Wieso?)

Gesamtaufwand ist dann ja 8560 + 18.388 €

Aber wie komme ich auf die 18.388 € ?

Sorry, leider doppelt geschrieben

0

Hallo,

irgendwas ist da schief.

Mit 65 sollen 8560 EUR da sein. o.k.

30 Jahre abgezinst sollen 851 EUR sein , könnte stimmen.

Das ist aber doch dann alles. Was sollen denn die Folgejahre für Zahlungen nötig sein, wieso 27000 EUR Aufwand für einen Endwert von 8560 EUR ?

Oder hast Du folgendes vergessen, zu schreiben: für jedes weitere Jahr der Betriebszugehörigkeit wird die Jahresrente um 1000 EUR erhöht ? Dann verstehe ich die Rechnung mit den Folgejahren. Der Gesamtauwand wird dann aber deutlich höhe als 27000 EUR.

(Abgesehen davon, dass man das biometrisch mit Sterbetafeln rechnen muss und 8% völlig aus der Welt sind.)

Ich bin gespannt

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahnsinn, wie nett alle sind.

Anstatt dann einfach gar nichts zu schreiben ..

Es sind keine Hausaufgaben, ich verstehe die Abzinsung auf 8560 € als Einmalzahlung, und kann auch die Zinsen nach vollziehen, jedoch verstehe ich nicht wie der Gesamtaufwand zu stande kommt.

Und falls das jemand direkt verstanden hat, dauert es ja per Excel auch nicht allzulange, also muss man sich eigentlich nicht mal unbedingt hinsetzen.

Schade dass ich zum ersten mal in meinem Leben online eine Frage stelle und solche Antworten bekomme :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist die Aufgabenstellung. Wie ist denn Dein Rechenweg bisher ….?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also dass der Gesamtaufwand nach 30 Jahren deutlich kleiner sein muss als 30 x 1.000, das ist hoffentlich logisch.

Aber ich glaube kaum, dass sich hier jetzt jemand hinsetzt und die Zahlen durchrechnet.

Wie ist denn dein Ansatz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, hier gibt es keine Hilfe bei Hausaufgaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?