Pension - Rente - Versorgungsausgleich - Krankenkassenzuschuß

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier eine Information der Landesrechtsstelle der GEW Hessen. In anderen Bundesländern können abweichende Regelungen existieren. Wer eine gesetzliche Rente erhält, erhält auch einen Zuschuss zur Krankenversicherung. Dieser Zuschuss kann dazu führen, dass der Anspruch auf Beihilfe gefährdet ist. Bei Mitgliedern der gesetzlichen Krankenversicherung entfällt der Anspruch auf Sachleistungsbeihilfe, wenn sie diesen Zuschuss erhalten. Bei privat Krankenversicherten vermindert sich der Bemessungssatz ab einem Zuschuss von 41 Euro um 20%. Daher ist es sinnvoll, auf diesen Zuschuss ganz oder teilweise zu verzichten. Für die privat Krankenversicherten gilt, dass sie auf den Zuschuss ver- zichten sollten, soweit dieser 40,99 Euro monatlich übersteigt. Die DRV setzt dies unproblema- tisch um. Vorsicht: Es scheint nicht selten der Fall zu sein, dass die Betroffenen gar nicht merken, dass sie einen Zuschuss beantragen. Der Rentenantrag sollte insoweit aufmerksam gelesen werden. Denn auf den Zuschuss kann man nicht für die Vergangenheit verzichten, sondern immer nur ab dem laufenden Monat. https://wvs-ffm.de/dateien/2082beamtv_beamte_mit_rentenanspruechen_12_01.pdf

Zahlungen aus dem Versorgungsausgleich bei eigener Teilberentung

Ich bin Beamter im Altersruhestand, meine Noch-Ehefrau ist aus gesundheitlichen Gründen teilberentet (50%), hat aber selbst noch nicht das gesetzliche Rentenalter erreicht. Würde sie bei einem jetzt durchgeführten Versorgungsausgleich Zahlungen aus der Pensoinskasse vor dem Erreichen des Rentenalters bekommen oder erst, wenn sie selbst 65 Jahre alt ist?

...zur Frage

Wiederheirat: wieviel Rentenausgleich bekomme ich?

Mein Kenntnisstand, bzw Hintergründe.

Tod der Ehefrau (geb.12/1961) gestorben 10/2015 Wiederheirat in 03/2017 geplant. Renten-Ausgleich bei Wiederheirat entspricht das 24 fache der Monats-Witwer-Rente.

Meine zu erwartende Altersrente liegt zurzeit bei nur ca 400,- Euro. Die Witwerrente wäre ca 420,- Euro, wird jedoch zurzeit nicht gezahlt, weil ich im Moment zu viel verdiene. Die Witwer-Rente wäre im Alter ein wichtiger Baustein, der bei Wiederheirat entfällt. Würde ich heute dennoch das 24fache der zu erwartenden Witwer-Rente bekommen, obwohl die Witwer-Rente zurzeit nicht gezahlt wird? Oder entfällt deshalb der Anspruch auf Ausgleich?

...zur Frage

Fragen zur Rente aufgrund Schwerbehinderung mit 60 bzw. 63

Hallo,

bin neu hier und wende mich direkt mit einigen Fragen an Euch.

Da mein Mann, geb. im Nov. 1951, aufgrund einer chron. myeloischen Leukämie-Erkrankung, Diagnose 12/2007, und der damit verbundenen bewilligten dauerhaften Schwerbehinderung mit einem GdB von 60 entweder im Dez. 2011 mit 60 oder 2014 mit 63 in Rente gehen könnte bzw. es aus gesundheitlichen Gründen wahrscheinlich auch muß, haben wir uns seine Rentenauskunft mal genauer angeschaut.

Meine Fragen dazu:

  • Von welcher Summe wird z. B. der Abschlag von 10,8 %, den er mit 60 hätte, berechnet? In der Rentenauskunft steht: Die Regelaltersrente, die nach Erreichen der Regelaltersgrenze gezahlt werden kann, würde ...... EUR betragen. Heißt in seinem Falle auch, Regelaltersgrenze mit 65 J. 5 Mon. oder 63 oder ist die Summe der derzeitige Stand?

  • Welche Summe würde bei vorzeitiger Inanspruchnahme der Rente als Bruttorente auf dem Bescheid erscheinen? Die Summe vor Abzug der 10,8 % oder nach Abzug? Wäre für die Beantragung von Wohngeld vielleicht wichtig zu wissen, da die Bruttorente zugrunde gelegt wird.

  • Wie schaut es aus, wenn er z. B. eine Erwerbsminderungsrente beantragen würde, da ihm sein Job von Monat zu Monat schwerer fällt. Bekäme er dann mit 63 seine volle Regelaltersrente oder reduziert sich der Betrag ebenfalls?

Für Eure Hilfe bedankt sich

tapsangel - Biggi

...zur Frage

Ich bin pensionierte Beamtin und erhalte aus Versorgungsausgleich noch eine Rente, kann ich als Honorarkraft für die AWO arbeiten und das steuerfrei?

Bin pensionierte Lehrerin.

...zur Frage

Ich bin seit 2 1/2 Jahre verheiratet. Er war schon Pensioner. Ich bin seit 3 Monate auch in Erwerbsminderungsrente. 20 Jahre Alterunterschied?

Ich bin wieder seit 2 1/2 Jahre mit einen Pensionär verheiratet. Er war schon in der Pension an den Tag wo wir geheiratet haben. Ich bin seit 3 Monate auch in Erwerbsminderungsrente und bekomme nur 580,- € Rente. Habe ich Anspruch auf Pension Witwenrente? Wir haben 20 Jahre Altersunterschied. Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand antworten kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?