Pendlerpauschale, vorübergehende Wohnung

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Offiziell wäre das ja Betrug. Ich würde die tatsächlichen km und den tatsächlichen Wohnort während der Monate Mai bis August angeben.Dazu kämen möglicherweise die km an den Wochenenden , an denen Du bei Deinen Eltern warst. Auch könntest Du für diese Zeit die Kosten für die Pension und Werkswohnung absetzen, und natürlich die entstandenen Umzugskosten.

2

Die Kosten für den Umzug kann ich nicht absetzen, da ich diesen selbst durchgeführt habe. Als was kann ich die Kosten für die Werkswohnung absetzen? Meinst du die Miete?

0
36
@MarkusKron

@MarkusKron: doch, beruflich bedingten Umzug kannst Du ansetzen. Dafür gibts eine Pauschale. In 2012 für Ledige 657 Euro. Dafür brauchst Du keine Belege.

Die Kosten f. Pension o.Werkswohnung eher nicht, glaube ich. Du schreibst, Du wohntest noch bei Deinen Eltern, dementsprechend hast Du keinen doppelten Haushalt gehabt. Dazu bräuchte es nämlich einen eigenen Hausstand.

0
2
@FREDL2

Vielen Dank für die Rückmeldung! Kann man die Fahrtkosten für die Heimfahrt am Wochenende ansetzen? Die Fahrt von der Werkswohnung bzw. Pension (nicht angemeldet) nach Hause wo ich zu dieser Zeit gemeldet war?

0
36
@MarkusKron

@MarkusKron: Nein, da Du keinen doppelten Haushalt hast. Du fährst aus privaten Gründen zu Deinen Eltern.

Absetzbar als WK sind nur die Fahrten von der Pension/Werkswohnung zum Arbeitsplatz. Ob Du dort gemeldet warst, spielt für das Finanzamt keine Rolle. Das Meldegesetz und die Steuergesetzgebung sind zwei völlig verschiedene Stiefel.

Die Elternfahrten wären nur absetzbar gewesen, wenn Du täglich von dort zur Arbeit gefahren wärst und das ist wegen der hohen Entfernung nicht glaubwürdig.

0

keine Steuerrückerstattung wegen zu wenig eigezahlter Steuern

ich hatte mich gestern wegen nichtgezahlter Spesendifferenz (1800 €) und nicht gezahlter gefahrener Km zum Arbeitsort (39.000 Km )hier im Forum gemeldet. Das FA sagt es gibt keine Steuererstattung, weil wenig Steuern eingezahlt wurden. Wieviel Steuern müssen eingezahlt sein um überhaupt eine Steuererstattung zu bekommen. Mein Mann ist 5 Tage mit seinem LKW unterwegs. Zum Arbeitsort fährt er mit Privat PKW. ich selber bin Rentnerin und habe kein zu versteuerndes Einkommen. Was gibt es für Möglichkeiten um darauf Anspruch zu haben. Unser PKW fährt nun mal mit Diesel was derzeit auch sehr teuer ist. Über eine konkrete Antwort wäre ich sehr dankbar !!!

...zur Frage

Welche Fahrtkosten kann ich bei einem Zweitwohnsitz steuerlich absetzen?

Mein Wohnsitz ist zukünftig 130 KM von der Arbeitsstelle entfernt. Ich weiß, dass ich Kosten für die Zweitwohnung am Arbeitsort bis max. 1000 € absetzen kann. Wie sieht das mit den Heimfahrten aus. Wie ich gelesen habe, erkennt das Finanzamt max. 46 Fahrten an. Das wären dann 46 x 130 KM x 0,30 € = 1.794 €. Ich werde jedoch unter der Woche auch nach Hause fahren und mir wahrscheinlich ein Jahresticket für öffentliche Verkehrsmittel zulegen. Dies kostet im Jahr ca. 3000 €. Erkennt das Finanzamt das an oder wird nur die Kilometerpauschale anerkannt?

...zur Frage

Zweitwohnsitz / Postadresse?

Guten Tag,

ich sitze momentan an meiner Steuerklärung und bereite einige Papiere sowie Daten vor.

Ich hätte folgende Frage -

Kurz zu der Situation: Beim alten Arbeitgeber bis zum 15.06 beschäftigt gewesen.

Wechsel am 16.06 bis zum 31.07 neuer Arbeitgeber. Anschließend wieder zur ersten Firma zurück gekehrt am 01.08 bis 31.12.


Als ich bei dem Arbeitgeber vom 16.06-31.07 gearbeitet habe, habe ich mich nicht umgemeldet.

Ich habe jedoch meinem Arbeitgeber die Postadresse von einem Freund gegeben den ich dort kannte. Denn ich wusste in erster Linie nicht, ob ich die Probezeit überstehe oder ob ich eine Wohnung finde oder ob der neue Arbeitgeber gut ist.


Ich bin in diesen 6 Wochen zwischendurch nach Hause gekommen 270 km entfernt von meiner neuen Arbeitsstelle. Jedoch habe ich auch ein paar Tage bei dem Bekannten / Freund übernachtet.


Auf der Jahresabrechnung für die 6 Wochen ist folgendes vermerkt -

Die Postadresse von dem Bekannten. Jedoch war ich dort niemals gemeldet bzw. war nur einige male dort. Die Adresse habe ich angegeben gehabt um schneller reagieren zu können, wenn ich z.b. dringende Post erhalte oder die Lohnabrechnungen vor Ort habe. Da ich aber mit dem Arbeitgeber getrennte Wege gegangen bin.


Ist meine Frage wie muss bzw. kann ich die Pendlerpauschale für die 6 Wochen angeben ?

An meinem Hauptwohnsitz bin ich bis heute immer noch gemeldet und war das auch.

Ich bedanke mich für jede hilfreiche Antwort.


...zur Frage

Wie weit muss man vom Arbeitsplatz weg wohnen damit ein Zweitwohnsitz anerkannt wird?

Seit 2014 gibt es ja das neue Gesetz zur Absetzbarkeit der Zweitwohnung. Hierbei heißt es, dass der Zweitwohnsitz nur halb so weit von der Arbeitstelle entfernt sein darf wie der Hauptwohnsitz. Meine Frage ist aber wie weit muss der Hauptwohnsitz von der Arbeitsstelle entfernt sein damit der Zweitwohnsitz anerkannt wird?

Angenommen, Person A wohne Luftlinie ca 20km vom Arbeitsort entfernt (schnellste Fahrstrecke ca 25km). Nun würde sich Person A direkt im Ort der Arbeitsstelle eine Wohnung nehmen. Diese würde nur ca 2km von der Arbeitsstelle entfernt liegen. Rein formal würde sich die Entfernung auf 1/10 reduzieren, aber würde der Zweitwohnsitz anerkannt werden?

...zur Frage

Hauptwohnsitz vom Arbeitsort weg verlegen

Hallo folgende Situation:

Ich bin vor zwei Jahren berufsbedingt von Berlin - wo ich 30 Jahre gelebt habe - in eine kleine Stadt in Franken gezogen. Jetzt habe ich etwa 100 Km entfernt das Haus meiner Großeltern geerbt. Da ich dort auch Leute kenne und zum Teil auch aufgewachsen bin, möchte ich das Haus gerne auf den neuesten Stand bringen und meinen Hauptwohnsitz dorthin verlegen. An meinem Arbeitsort will ich indes in eine kleine 2-Zimmer-Wohnung umziehen.

Frage: Ist der Wechsel des Hauptwohnsitzes vom Arbetsort weg so einfach?

...zur Frage

Kann man mehr steuerlich geltend mach, als man Lonhsteuer eingezahlt hat?

Hallo.

Ich habe im Jahr 2015 drei Monate gearbeitet und bleibe beim Brutto-Jahreseinkommen unter 8000 Euro.

Ich weiß, daß ich in diesem Fall die eingezahlte Lohnsteuer dieser drei Monate wieder bekomme.

Kann ich zusätzlich noch andere Kosten steuerlich geltend machen? Dazu zählen hauptsächlich etwa 4400 km Arbeitsweg (ein mal Hin- und Rückweg pro Woche) und Kosten für die Unterkunft (Pension, kein Zweitwohnsitz) am Arbeitsort in der Woche.

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?