Pendlerpauschale nur Einfachfahrt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es geht um die Entfernung wie der Name schon sagt. Damit ist es der Weg von zuhause zur Arbeit.

Die Rückfahrt wird nicht anerkannt, weil das Finanzamt das als "Privatgrund" sieht. Damit keine Absetzbarkeit.

Hi, dankeschön. Ja, ich hatte es immer als Pendlerpauschale bezeichnet und kannte Entfernungskilometer nicht.

0
@michaelaas

Das kommt davon, wenn man zuviel in der Bäckerblume liest und sich falsche Begriffe merkt.
 
Ein Pendel geht von A nach B und wieder zurück nach A. Eine Entfernung ist die räumliche Distanz zwischen A und B.
 
Und deshalb heißt das auch Entfernungspauschale und nicht Pendlerpauschale.
 
Würden in den populären Medien nicht irrfeführende Begriffe verwendet, so würde manche Frage gar nicht erst auftauchen.

0
@EnnoBecker

Ja, das stimmt. Aber, als Laie fragt man sich natürlich auch folgendes. Wenn man zur Arbeit geht, dann geht man ja nach der Arbeitszeit nicht aus "Vergnügen" heim. (Denn nach höchstens 10 Std Arbeitszeit "muss" man heim) Und neben der Pforte will man ja auch nicht wie ein Penner bis zur nächsten Schicht warten.

Deshalb versteht man als Laie das eher schwer, warum die Heimfahrt als Privatgrund angesehen wird. Aber, das ist nun auch nicht wichtig. Das war mehr Interesse

0
@michaelaas

Die Begründung mit dem "Privatgrund" ist ja auch falsch. Ich wollte nur nicht unbedingt drauf eingehen. Der Gesetzgeber hätte auch genausogut "15 Cent pro gefahrenen Kilometer" hinschreiben können.
 
Hat er aber nicht, da es dem Gesetzgeber darauf ankam, die Pauschale davon unabhängig zu machen, wie man zur Arbeit kommt. Also gibt er eien Pauschale vor, die sich auf die räumliche Distanz zwischen Wohnung udn Arbeitsstätte bezieht.
 
Und da kannst du mit dem Auto hinfahren, hinschwimmen oder dich wie Tarzan hinlianen oder meinetwegen auch sackhüpfen oder hinrobben. DIe Entfernung ändert sich dadurch nicht.

0

Logisch... Entferungskilometer ist nur die einfache Entferung... Gilt allerdings nur dann, wenn du zur regelmäßigen Arbeitsstätte fährst. Fahrten zu einer anderen als der regelmäßigen Arbeitsstätte können ggf. mit 0,30 EUR je gefahrenem Kilometer angesetzt werden. Kommt also immer darauf an wohin es geht. Der Standart ist allerdings zur Arbeitsstätte 0,30 EUR für jeden Kilometer der einfachen Entferung.

Leider geht das nur einfach, also nur die Entfernungskilometer, nur bei Dienstreisen (z. B. Fortbildungsreise) ist es anders.

Was möchtest Du wissen?