Pendlerpauschale - welcher Auszahlungsbetrag?

3 Antworten

Du rechnest 220 Arbeitstage mal 12km mal 0.30 Euro. Das ergibt einen Wert von höchstens 800,-€, den Du von Deinem Einkommen absetzen könntest als Werbungskosten.

Da aber bereits ein Freibetrag von 1000,-€ pro Jahr in die Lohnsteuertabelle eingearbeitet ist, wirkt sich dieser Betrag nicht aus.

Wenn Du wirklich sonst nichts abzusetzen hast, kannst Du Dir die Steuererklärung wohl tatsächlich sparen.

Ich würde dir empfehlen, ein Steuerprogramm für den PC zu kaufen (z.B. Quicksteuer für ca. 13€).

Wenn du dort alle Daten eingibst, gibt es zusätzlich noch wertvolle Tipps, was alles anzusetzen ist. Z.b. Lebensversicherung; Haftpflichtversicherung; Arbeitskleidung; etc.

Das Programm berechnet dir ziemlich genau, ob du eine Rückzahlung zu erwarten hast.

Das Ding heisst Entfernungspauschale - mal googeln und selbst rechnen

Was möchtest Du wissen?