Pauschale Heizkosten bei Vermietung einer WHG?

2 Antworten

  1. Für die Steuer ist die Aufteilung nach qm in Ordnung.
  2. Stimmt, Rundungsdifferenzen, bzw. die Über-/Unterzahlungen sind steuerwirksam.
Woher ich das weiß: Berufserfahrung
möchte ich die Heizkosten der Wohnung Pauschal abrechnen.

Da würde ich doch vorsichtshalber nochmal nachgucken, ob der Mieter Dir nicht bei Vorlage der Betriebskostenabrechnung einen Widerspruch reinwürgen kann, weil z. B. diese Pauschale der Heizkosten-Verordnung widerspricht.

Aber vermutlich basiert Dein Ansatz auf der Ausnahmeregelung § 2 HeizkostenV.

Ich verstehe allerdings nicht, warum Du die Heizkosten nicht einfach nach (beheizter) Wohnfläche umlegst und so den Mieter direkt an den schwankenden Heizenergiekosten beteiligst. Die Rechenarbeit für diese Berechnung musst Du für Deine Steuererklärung in Anlage V ohnehin machen. Und beim Mieter wird kein ungutes Gefühl erzeugt.

0

Was möchtest Du wissen?