Parkettboden verkratzt, wer zahlt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hoffentlich besteht eine Privathaftpflichtversicherung(PHV) mit eingeschlossener Absicherung von Mietsachschäden?

Unabhängig von der geschilderten Klärung der Schuldfrage ist die PHV zur Abwicklung des Schadens und Haftungsklärung zuständig.Wenn keine PHV abgeschlossen wurde, muss man die Kosten inkl. eventuell notwendiger Rechtsstreitigkeiten hierfür selbst tragen.

Grundsätzlich: Wenn dieser Umstand mit dem defekten Gerät bekannt ist, darf dies auch ab Kenntnis davon nicht mehr verwendet werden = sonst grobe Fahrlässigkeit! = kein oder nur teilweiser Schutz(Quotelung?) Wenn dies erst später bekannt wurde , ist dies meiner Einschätzung nach bis jetzt nur einfache Fahrlässigkeit(einfacher Fehler) und damit versichert in einer PHV.

Oberflächliche Kratzer und allgemeine Abnutzungsspuren sind jedoch nach geltender Rechtsprechung meist kein Mietsachschaden.Inwieweit dies zutrifft wird die PHV selbst prüfen im Rahmen der Schadensabwicklung.Ein eigener Anwalt ist hierbei nicht unbedingt notwendig.

Im gemeldeten Schadensfall übernimmt die Kosten für einen eventuellen Prozess eventuell sogar die PHV selbst.(indirekter Rechtschutz, da diese logischerweise ja möglichst wenig bis gar nichts bezahlen möchte an den Geschädigten!)

Man braucht selbst nur den Schaden zu melden an die PHV und diese wehrt die unberechtigten Ansprüche ab oder erstattet den berechtigt angemeldeten Schaden abzüglich einer eventuell vereinbarten Selbstbeteiligung.Schnelligkeit ist hierbei auch wichtig.Sofern Schadenersatzansprüche gegen Sie geltend gemacht werden, muss die Meldung an die Versicherung unverzüglich d.h.schnellstmöglich gemacht werden.Ein Anschreiben mit der Aufforderung zur genaueren Schadenschilderung/Aufnahme ist meist obligatorisch und Teil des SCHADENABWICKLUNGSPROZESSES.

Alles weitere regelt meist die PHV selbst.

Mit freundlichen Grüßen,

Benjamin Stieß

Versicherungsfachmann IHK

Beinhaltet denn die Versicherung hinsichtlich Mietsachschäden auch Schäden am Parkettboden? Ich habe gehört, dass sich Versicherungen hier immer noch oft weigern, etwas zu bezahlen.

0

Da hilft nur ein Blick in die Versicherungsvertrag nebst Bedingungen. So allgemein ist das nicht zu beantworten.

0
@MrsMurphy

Genau! Und weil das meistens nicht der Fall ist, nutzt mir dafür keine PH etwas.

0

Erst einmal würde ich abwarten, ob überhaupt etwas beanstandet wird, was über einen normalen Verschleiß hinausgeht. Danach wäre noch zu prüfen, wer von Euch beiden "Hausfrauen" die Kratzer mit dem Staubsauger verursacht hat. Normalerweise haben Staubsaugerdüsen die Wahl, zwischen Teppichen und glatten Böden eine Einstellung vorzunehmen und dann werden Kratzer mit Sicherheit vermieden, denn in der Stellung "glatte Böden" werden Bürsten sichtbar.

Es kommt bei dem hiesigen Staubsauger nicht auf die Düsen an, sondern auf den "Wagen", den man hinter sich her zieht. Darunter sind scharfe Kanten. Und wenn die Hauptmieterin behauptet, der Boden sei erst neu versiegelt worden, dann kann man natürlich auch noch nicht von "normalem Verschleiß" sprechen.

0

Was möchtest Du wissen?