Paar Fragen zur Privatinsolvenz?

3 Antworten

Bei einer Stromrechnung über 5.000,- Euro würde ich erstmal prüfen, ob das korrekt ist, denn es erscheint mir sehr hoch.

Dann wäre der nächste Punkt (angenommen es wäre korrekt), Stundung und Ratenzahlung zu beantragen.

Für 5.000,- Euro eine Privatinsolvenz scheint mir nur das richtige Mittel für eine Person, mit 450,- Euro Rente und Grundsicherung bis zum Lebensende.

Wenn ihr in er Lage seid einen Autokredit zu bekommen, dann müsstet Ihr in der Lage sein, 5.000,- Euro in einiger Zeit in Raten zu zahlen.

Eine Privatinsolvenz, auch wenn es nur Deinen Mann beträfe, würde Euch auf viele Jahre schädigen und Seine Einkünfte würden ja sowieso wegfallen, soweit sie die Pfändungsgrenze übersteigen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Geht zu einer kostenlosen Schuldnerberatung in Eurer Nähe.

Ohne weitere Einzelheiten ist Deine Frage in einem Forum wie diesem nicht sinnvoll zu beantworten.

https://www.finanztip.de/schuldnerberatung/

https://www.forum-schuldnerberatung.de/adressen/adressen-schuldnerberatungsstellen.html

Grundsätzlich scheint mir eine Privatinsolvenz bei einem Autokredit und einer Stromrechnung von €5000 (wie kommt denn so eine Rechnung überhaupt zustande?) nicht unbedingt empfehlenswert.

Aber wie gesagt, für eine Beurteilung fehlen zu viele Details.

grundsätzlich ist es so, dass Du nicht für die Schulden Deines Mannes haftest, ausser bei den Sachen bei denen Du gesamtschuldnerisch mit dabei bist. Das sind i.d.R. gemeinsame Kredite.

Also hier: Autokredit ja, Stromrechnung nein.

Ihr solltet mal zu einer Schuldnerberatung gehen. Die sagen Euch was Sache und was der beste Weg ist.

Was möchtest Du wissen?