P-Konto nach Zahlung der Pfändung

2 Antworten

falls sowas vielleicht noch einmal vorkommt

Das solltest Du tunlichst vermeiden, denn ein P-Konto ist kein Freibrief zum Schulden machen und Nichtbezahlen. Deine angewiesene Zahlung wird durchgeführt, denn der geschützte Betrag des Kontos liegt bei 1028 €.

Hier eine Erklärung zum P-Konto:

Der Kontopfändungsschutz beim P-Konto dient der Sicherung einer angemessenen Lebensführung des Schuldners und seiner Unterhaltsberechtigten. Automatisch besteht auf dem P-Konto zunächst ein Pfändungsschutz für Guthaben in Höhe des Grundfreibetrages von derzeit 1028,89 Euro je Kalendermonat. Dieser Basispfändungsschutz kann unter bestimmten Voraussetzungen erhöht werden, zum Beispiel wegen Unterhaltspflichten des Schuldners: Der Basispfändungsschutz erhöht sich um 370,76 Euro für die erste und um jeweils weitere 206,56 Euro für die zweite bis fünfte Person. Auf Nachweis sind auch Kindergeld und Kinderzuschläge pfändungsfrei, ebenso bestimmte weitere Sozialleistungen. Weitere besondere Aufwendungen können beim Vollstreckungsgericht geltend gemacht werden, etwa Kosten im Zusammenhang mit einer Diabetes-Erkrankung. Das Gericht bzw. die Behörde bestimmt auf Antrag den zusätzlich pfändungsfreien Betrag.

Kindergeld oder bestimmte soziale Leistungen werden durch das P-Konto zusätzlich geschützt. In der Regel genügt ein Nachweis bei der Bank. In besonderen Fällen, z.B. wegen außerordentlicher Bedürfnisse des Schuldners aufgrund Krankheit, kann der pfandfreie Guthabenbetrag vom Vollstreckungsgericht oder bei der Vollstreckungsstelle des öffentlichen Gläubigers (Finanzamt, Stadtkasse) individuell angepasst werden.

Das P-Konto nützt nicht nur den Schuldnern, sondern wirkt sich auch positiv auf die Belange der Gläubiger aus. Denn wer weiter arbeiten gehen und mit seinen pfandfreien Einkünften seinen Lebensunterhalt bestreiten kann, wird am Ende auch seine Schulden tilgen können. Da die Verwaltung von Kontopfändungen beim P-Konto weniger aufwändig und bürokratisch ist, profitieren auch die Banken und Sparkassen von dieser Neuregelung. .

Das P-Konto schützt das auf dem Konto vorhandene Guthaben.

Wenn Du also die Bank beauftragt hast, die 830 € an den Gläubiger zu überweisen, dann wird sie das sofort tun und damit ist das Guthaben weg.

Die Umstellung in ein P-Konto dauert ein paar Tage, dann wird aber die Überweisung der 830 € bereits ausgeführt sein.

Und wenn Du sicher bist, weiter keine unbezahlten Rechnungen mehr zu haben, dann ist ein P-Konto ziemlich sinnlos, weil es dann (ohne neue Pfändungen) keine Wirkung mehr entfaltet. Denn wo keine Pfändung ist, muss auch nichts geschützt werden.

Hey Leute Pfändung drauf seit 22.3 und heute P Konto eingerichtet kann ich an das Alg 2?

Hey Erstmal :) Seit dem 22.3 ist eine Pfändung auf meinem Sparkassen Giro Konto eingegangen, deshalb bin ich rasch heute hingegagen und hab ein Pkonto eingerichtet. Und wollte fragen ob ich morgen oder die Tage noch an mein Alg2 kann. Die Frau am Schalter sagte müsste eigentlich klappen da die Pfändung nicht r lange her ist. Ich mache mir große Sorgen da es mein einziges Geld ist. Bin noch 19 jähriger Azubi :(

...zur Frage

Einzahlung durch dritte auf P Konto?

Hallo wenn ich ein P Konto habe mit Limit 2000 aber durch eine Versicherung mehr Geld bezahlt bekomme was passiert mit dem Überschuß heißt zahlung von 3000 kommt rein. Bekomme ich den Rest auf den darauf folgenden Monat ausgezahlt?

...zur Frage

Konto auflösen wegen Vormundschaft über ein Elternteil, was passiert dann mit der Pfändung die auf dem Konto ist?

Das Konto meiner Mutter ist gepfändet. Wenn jetzt durch eine Gebrechlichkeitsvormundschaft dieses Konto aufgelöst würde, was passiert dann mit der Pfändung ???

...zur Frage

Handyvertrag trotz P-Konto - ohne Pfändung?

Guten Tag,

ich habe wegen eines Missverständnis mit einer Versicherung eine Pfändung erhalten. Habe mein Bankonto damals auf P-Konto umgestellt.

Ja, damals als Lehrling war es leider so, dass ich Zahlungsunfähig war und die absurden Forderungen nicht zahlen konnte. Zumal durch ein Kostenangebot ohne Unterschrift meinerseits gleich mal ein Vertrag entstand.

Nunja die Sache ist vergessen und mittlerweile siehts finanziell sehr gut aus. Die Pfändung ist auch aufgehoben. Das Inkasso Büro hat auch keine Schufameldung vorgenommen. Habe mich bei denen informiert.

Jetzt habe ich natürlich noch dieses P-Konto. Ich habe gelesen dass es sich nicht auf die Bonität auswirkt, so ein Konto zu besitzen. Die Umstellung dauert aber laut meiner Bank bis zum 1. des Folgemonats.

Nun würde ich aber gerne einen Handyvertrag abschließen. Ist das mit dem P-Konto möglich?

Bin mir da unsicher, obwohl es direkt auf der offiziellen Schufa-Seite steht, dass dies nicht die Bonität beeinträchtigt.(Außer vllt bei deiner Bank)

Vielen Dank! ?

...zur Frage

P-Konto, jetzt Erbe

Hallo,

brauche dringend einen Rat..

Ich habe Schulden, mir war es aus finanziellen Problemen nicht möglich momentan diese abzuzahlen. Ich errichtete zur Sicherheit ein P-Konto. Pfändung bis jetzt noch nicht vorhanden! Nun bekomme ich ein Erbe...Jetzt meine eigentliche Frage..Was passiert, was muss ich tun.. Eine Pfändung ist bis jetzt ja noch nicht in Sicht..Kann ich dieses Geld trotzallem auf das Konto überweisen lassen, habe ich dann auch Zugriff darauf um dann auch die Schulden zu begleichen oder was passiert? Weis nicht wo ich Rat finden soll? Vielleicht ist hier jemand der mir helfen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?