P konto Insolvenz

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast Rechtsanspruch auf ein Pfändungsschutzkonto (wenn du bereits ein Girokonto hast).

Die Sparkasse muss dein bestehendes Konto umwandeln und 1.045,04 € (plus X wenn Unterhaltsverpflichtungen bestehen) monatlich pfändungsfrei stellen (§§ 850 ff ZPO).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn einer von Euch ein Girokonto bei dieser Sparkasse hat, dann muss die Sparkasse, wenn Ihr das wollt, dieses Konto in ein P-Konto umstellen, egal ob die Sparkasse mit der Insolvenz zu tun hat, oder nicht.

Die Umstellung ist ein gesetzlicher Anspruch, gegen den die Sparkasse nichts tun kann. Aber nochmal: einer von Euch muss bereits ein Konto dort haben, sonst funktioniert es nicht. Wenn Ihr ein Gemeinschaftskonto habt, funktioniert es auch nicht, weil die nicht umgestellt werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Bank soll ein P-Konto einrichten, insbesondere die Sparkassen.

Aber, eine Sparkasse darf es ablehnen, wenn die Führung des Kontos "unzumutbar" ist.

Das ist regelmäßig der Fall, wenn Forderungen bestehen, die sich im Bereich der Vollstreckung befinden.

Ich bin mir sicher, es wird schief gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll denn mit "in der Insolvenzmasse mit drin" bedeuten? Die Sparkasse ist wohl kaum pleite, Also bleibt wohl nur die Auslegung, dass die Sparkasse Forderungen gegen Dich hat. Da wird sich die Frage der Zumutbarkeit einer Kontoverbindung stellen. Ich sehe da schwarz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sparkasse ist mit in der Insolvenzmasse ? Na dann Prost-Mahlzeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pranja 09.08.2014, 16:29

Warum prost Mahlzeit ?

0
Typderfinanzen 09.08.2014, 21:41
@Pranja

Auf die Frage "Warum" .

Als ich gelesen habe, dass eine Sparkasse mit in deiner Insolvenzmasse ist ist mir glatt mein Beluga-Kaviar in das Champagner-Glas gefallen

1

Was möchtest Du wissen?