Frage von Daggel90, 55

P-Konto errichtet und Zweitkonto plötzlich aufgelöst. Erlaubt?

Hallo, habe heute morgen ein p-Konto eingerichtet wegen einer konto Pfändung. .. die konto Pfändung wird aufgehoben sobald ich eine Monatsrate wie vereinbart überwiesen habe. Habe gerade online mal geschaut und trotz Guthaben haben sie die Überweisung abgelehnt und haben mein zweitkonto (was überzogen ist mit 700€ als Kredit ersatz) aufgelöst haben. Somit bin ich weit unter den pfändfreibetrag... Darf die Bank das Konto einfach ohne Gespräch oder so auflösen?

Antwort
von Gaenseliesel, 35

Hallo,

bist du deutscher Nationalität ? Ich fühle mich beim Lesen deines Textes einigermaßen überfordert. 

Deshalb nur zu deiner abschließenden  Frage " darf die Bank das ? " 

" das Kreditinstitut ist nicht verpflichtet, ein Girokonto für den Antragsteller zu führen, wenn dies unzumutbar ist. In diesem Fall darf die Bank auch ein bestehendes Konto kündigen. Unzumutbar ist die Eröffnung oder Fortführung einer Kontoverbindung u. a. insbesondere dann, wenn
die Nutzung des Kontos zur Teilnahme am bargeldlosen Zahlungsverkehr nicht gegeben ist, weil z. B. das Konto durch Handlungen vollstreckender Gläubiger blockiert ist oder ein Jahr lang umsatzlos geführt wurde......." 


Kommentar von Daggel90 ,

Ja ich bin deutscher =D

Ja ich weiß der Text ist ein wenig verwirrend geschrieben.

Auf dem Konto geht monatlich mein Lohn (wo ich wegen Pfändung ein p-Konto eingerichtet habe)

Mein zweitkonto wurde erstellt und überzogen weil ein anderer Kredit nicht genehmigt wurde. 

Jetzt als ich das p-Konto auf meinem hauptkonto eingerichtet habe hat die Bank mein zweitkonto aufgelöst und den Betrag auf einem Schlag umgebucht hat.

Somit bin ich dann aber unter dem pfändfreibetrag. 

Kommentar von Snooopy155 ,

Dir ist doch wohl klar, dass Dein "Zweitkonto" voll der Pfändbarkeit unterliegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten