Ort der Gewerbeanmeldung anderer als Ort der Ausübung?

1 Antwort

Dabei gibt es 3 Aspekte.

  1. Für eine Kunden wird es anscheinend relativ egal sein, weil sie Dich kaum besuchen werden.
  2. Wenn Du über 24.500,- Gewinn kommst, wird es Geld kosten, weil der Hebesatz in Berlin 415 % ist, also die Gewerbesteuer nicht voll auf die Einkommensteuer (bis 380 %) angerechnet wird. Der Hebesatz in einem bayerischen Dorf wird niedriger sein.
  3. Sobald das Finanzamt merkt, dass in Berlin nichts ist, als ein Brieffach in einem CoWorkingspace, geben sie die Akte nach Bayern.
Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich wohne in Süddeutschland und bin dort auch offizielle bei der Gemeinde gemeldet.

Mein Virtual Office, dass im Übrigen auch ein Coworking-Space ist, kann wie gesagt Post entgegennehmen: Da sitzt jemand an der Rezeption und meine Firma ist dort gemeldet: doch eben nicht dort wo ich wohne, sondern eben in Berlin.

0
@selim111

Tatsache ist, dass Du den Coworking space extrem selten in Anspruch nimmst. Du führst Das Unternehmen von Bayern aus.

0
@wfwbinder

Genau das wusste ich ja bereits und wollte darum meine Frage hier stellen; was ich auch tat doch genauso schlau wie vorher bin.

0

Was möchtest Du wissen?