1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Prozentzahlen sind unsinnig hier. Es geht dabei ja nicht um Faktoren (Multiplikation), sondern um Differenzen (Subtraktion).

Wenn also ein Schein mit einem Spread von 0,01 EUR bei 0,01 EUR notiert und zu 0,02 EUR verkauft wird, wäre das ein Spread von 100%. Das klingt übel, ist es aber nicht. Es eht hier ja um Differenzen des Basiswerts, d.h. es ging um beispielsweise 1 Punkt eines Index oder 0,10 EUR bei einer Aktie.

Ob nun ein Schein bei 3,00 EUR zu 3,01 EUR oder bei 0,10 EUR zu 0,11 EUR notiert, ist immer ein Spread von 1 ct, d.h. bezogen auf den Basispreis ein normales Verhältnis.

Was möchtest Du wissen?