Optionshandel Break-event-point?

3 Antworten

Hallo,

wie eigentlich schon im Namen (Break-Even) steckt, ist der Break-Even erreicht wenn der Kurs des Basiswertes dem Call zuzüglich der Optionsprämie entspricht. In deinem Falle also 400.56 (ich gehe davon aus die Prämie liegt in deinem Beispiel bei 0,56) und somit würde der Profit erst ab 400,56+ entstehen. Die Prämie erhält ja, unabhängig von der Kursentwicklung, immer der Verkäufer.

Grüße

Ich gehe mal davon aus, dass es in Deinem Beispiel um einen Call geht, der 0,56 kostet und einen Strike bei 400 hat.

Wenn Du diesen Call kaufst, zahlst Du 0,56 und falls Du bei Fälligkeit, den Call ausübst, zahlst Du für die Aktien 400. Dein Investitionsvolumen ist also bei 400,56 und somit bist Du mit Deinem Investierst im plus, wenn der Kurs der Aktie über 400,56 und somit ist das dann auch der Break-Even-Point.

Zu beachten sind dann noch unter anderem Bezugsverhältnisse, denn wenn Du zB 100 Calls bei der Ausübung für eine Aktien brauchst, dann ist Dein Break-Even natürlich erst bei 456,00

Woher ich das weiß:Beruf – Studium Betriebswirtschaft / Vermögensverwalter und -Berater

Muss man dazu Börsenkenntnisse haben oder Englisch können? Nein.

Man könnte fragen: Ab wann mache ich Gewinn? Wenn ich mehr erlöse als ich eingesetzt habe. Wieviel habe ich eingesetzt? Das ist ein fester Wert, bei dem es kein "oder auch" gibt und die Antwort ist eine einfache Rechenaufgabe: (Call-)Kaufpreis plus Prämie.

Alles darüber ist Gewinn.

Was möchtest Du wissen?