Optionsbausparen mit Darlehnsverzicht - jetzt 1 Jahr ruhen: werden auch Zinsen fällig im Ruhejahr?

2 Antworten

Was ist mit "Optionsbausparen" gemeint ?

Grundsätzlich zahlt eine BSK natürlich auch Zinsen für ruhenden Verträge, weitere konkrete Aussagen sind ohne detaillierte Infos nicht möglich.

Sorry - aber aus deinem Text werde ich nicht schlau.

ohne hier den genauen Wortlaut der Option, wie auch weitere Informationen über die Vertragsbedingungen zu kennen ist keine Antwort möglich.

Steuern auf Wohnungsbauprämie und Zinsen

Hallo,

bei einem Bausparvertrag zur Geldanlage werden in der Regel ja zunächst mal recht mikrige Zinsen bezahlt. Erst bei Darlehensverzicht gibt es einen Bonus um die Rendite zu erhöhen. Die Wohnungsbauprämie wird zwar jährlich festgesetzt, aber erst bei Auflösung gezahlt. Wie sieht das ganze aus steuerlicher Sicht aus? Gelten die gesamten Zinsen und die Wohnungsbauprämie erst im Jahr der Zuteilung als zugeflossen?

kalifragi

...zur Frage

Werden die Zinsen und Bonuszahlungen einer Bank auf Sparpläne, von der Abgeltungssteuer bei mehreren Sparkonten zusammen gerechnet?

Hallo, ich habe eine Frage und zwar, muss man bei Sparverträgen die über 801€ an Zinsen und Bonuszahlungen 25%Abgeltungssteuer bezahlen.

Meine Frage ist es ob ich bei angenommen 10 Verträge mit jeweils 100€, für alle zusammen die Abgeltungssteuer bezahlen muss oder ob dieses einzeln berechnet wird.

Beispiel: Ich zahle in einem Jahr 1200€ ein, bekomme einen Bonus von 50%, also 600€ und würde damit unter 801€ liegen, oder werden alle 10 Verträge zusammen gerechnet und es sind 25% von 3600€ fällig?

Oder ist gar nur ein Vertrag von dieser 801€ Grenze betroffen und der Rest wird auch unter diesen Grenzwert mit 25% belastet.

Wäre toll wenn mir jemand hierüber eine aufschlussreiche Antwort geben könnte.

MfG

...zur Frage

Zinsen p.a. - vorzeitige Geldentnahme: Zinsen anteilig aufs Jahr gerechnet?

Hallo,

derzeit gibt es viele Tagesgeldkonten, die hohe Zinsen bieten, beispielsweise 2,4% p.a (per anno / pro Jahr). Das heißt, wenn ich 10.000 € auf das Tagesgeldkonto lege, habe ich nach einem Jahr 240 € Zinsen. Jetzt gilt die Einschränkung dieses Zinssatzes von 2,4% aber nur für ein halbes Jahr. Danach fällt der Zinssatz auf 0,75%. Ich möchte deshalb, nach dem halben Jahr, mein Geld von dem Tagesgeldkonto nehmen und auf ein Konto mit einem höheren Zinssatz.

Nun meine Frage: Wie werden dann die Zinsen für das halbe Jahr berechnet? Der Zinssatz gilt ja nicht für das ganze Jahr, also kann ich nicht wie oben die 240 € durch 2 teilen. Muss ich einen Wert aus den 2,4% (erste Jahreshälfte) und 0,75% (zweite Jahreshälfte) bilden und auf 6 Monate runterrechnen? In den Geschäftsbedingungen steht, die Zinsen werden jedes Jahr zum 31.12. ausbezahlt. Was passiert mit den Zinsen, wenn ich vorher das Geld schon runternehme (da die 6 Monate hoher Zins schon vorher abgelaufen sind)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?