Optionsbausparen mit Darlehnsverzicht - jetzt 1 Jahr ruhen: werden auch Zinsen fällig im Ruhejahr?

2 Antworten

Was ist mit "Optionsbausparen" gemeint ?

Grundsätzlich zahlt eine BSK natürlich auch Zinsen für ruhenden Verträge, weitere konkrete Aussagen sind ohne detaillierte Infos nicht möglich.

Sorry - aber aus deinem Text werde ich nicht schlau.

ohne hier den genauen Wortlaut der Option, wie auch weitere Informationen über die Vertragsbedingungen zu kennen ist keine Antwort möglich.

Für eine Entschädigungszahlung erhielt ich Zinsen für mehrere Jahre. Müssen diese Zinsen in EINEM Ja

Für eine Entschädigung erhielt ich Zinsen für mehrere Jahre in einer Summe im Jahr 2008. Müssen diese Zinsen gesamt in EINEM Jahr versteuert werden oder können sie auf (eventuell rückwirkende) mehrere Jahre entsprechend dem Anspruch verteilt werden? Das wäre günstiger für mich. Danke A.

...zur Frage

Festgeldanlage für ein halbes Jahr: Mit wieviel Prozent Zinsen kann ich rechnen?

Wenn ich für ein halbes Jahr Geld festanlegen möchte, mit wieviel Prozent Zinsen kann ich dann rechnen? Wer kann mir ein gutes Angebot empfehlen?

...zur Frage

Bausparvertrag auszahlen und neuen abschließen

Ich habe vor 7 Jahren einen Bausparvertrag abgeschlossen, da ich die vermögenswirksamen Leistungen von meinem Arbeitgeber nutzen wollte. Nun baue ich tatsächlich bald und da der Bausparvertrag nun fällig ist, würde ich mir den angesparten Betrag jetzt gerne auszahlen lassen aber das Darlehen nicht in Anspruch nehmen, da hier die Zinsen mit ca. 4,5 % zur Zeit ja eher hoch sind. Ich überlege aber, dann wieder einen neuen Bausparvertrag über den selben Anbieter abzuschließen, um evtl. dann in 7 Jahren (falls die Zinsen dann doch wieder steigen) das Darlehen in Anspruch zu nehmen. Ist das so sinnvoll?

...zur Frage

Verzinsung im Grundbuch bei Privatdarlehen?

Eine Ehefrau leiht ihrem Ehemann 100.000 Euro und lässt dieses Darlehen im Grundbuch eintragen mit einer Verzinsung von 5 % jährlich. Im Testament ist geregelt, dass die Summe fällig ist mit dem Tod der Ehefrau, allerdings erst ausgezahlt werden muss, wenn der Ehemann stirbt. Außerdem werden ab dem Tod der Ehefrau keine weiteren Zinsen mehr berechnet. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, wie die Zinsen berechnet werden können. Zum einen wird einfach für jedes Jahr 5% Zinsen auf die 100.000 Euro gerechnet, dies würde bedeuten nach 5 Jahren wäre der Betrag dann 125.000 Euro. Oder man rechnet 5 % und zählt dann diese zu den 100.000 Euros dazu und berechnet im nächsten Jahr dann 5% auf den Gesamtsaldo aus dem Vorjahr. Dies würde bedeuten, dass sich jedes Jahr der Gesamtsaldo erhöht und dann nach 5 Jahren folgender Betrag fällig wäre 127.628,16 €. Auf dieser Seite habe ich gelesen, dass dies keine Zinseszinsen sind, sondern immer eine Erhöhung des Saldos darstellt. Habe ich das richtig verstanden, oder stellt das ein Problem gem. § 248 BGB und § 289 BGB dar?

...zur Frage

Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge

Hallo,

ich habe zwei Konten ( bei verschiedenen Banken), auf denen ich jährlich Zinsen bekomme. Bei der einen Bank habe ich einen festen Betrag angelegt, bei der anderen Bank zahle ich monatlich einen Betrag. Beides wird jährlich verzinst.

Bei beiden Banken habe ich einen Freistellungsauftrag eingereicht, so dass ich bei Zinsen bis 801 euro keine Steuern zahlen muss.

Wie verhält es sich wenn ich plötzlich am Jahresende über 801 euro Zinsen erhalten (Summe der Zinsen von beiden Banken). Somit wird ja die Kapitalertragssteuer (30%) fällig. Nehmen wir mal an ich habe bei beiden Banken zusammengerechnet 850 euro Zinsen. Muss ich dann auf 850 euro die 30 % Steuern zahlen oder werden nur 49 euro mit 30% versteuert?

Außerdem: Wie erfährt das Finanzamt, dass ich über 801 euro Zinsen habe, wenn ich bei zwei verschiedenen Banken jeweils z.B. 450 euro Zinsen bekomme? Übermittelt jede Bank den ZInsstand des Kunden an das Finanzamt?So dass sie dann die Summe der Zinsen einsehen können?

Danke im vorraus!

...zur Frage

Zu kleiner Rückkaufswert einer Lebensversicherung, als Grund, dass man sie nicht ruhen lassen kann?

Kann ein zu kleiner oder zu niedrier Rückkaufswert einer Kaptilallebensversicherung, ein Grund dafür sein, dass man sie nicht ruhen lassen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?