Opferentschädigungsrente

0 Antworten

Verliert man als Beamter seine Pensionsansprüche, wenn man z. B. mit 50 Jahren aufhört?

Angenommen ich höre als Beamter mit 50 Jahren auf zu arbeiten, ich kündige also (oder muss ich das gar nicht?):

  1. Verliere ich dann die bis dahin erworbenen Pensionsansprüche, oder bekomme ich ab 67 Jahren eine Pension, die meinen bis zur Kündigung abgeleisteten Jahren entspricht?

  2. Falls ich eine Pension bekomme, ist das Gehalt nach dem sich die Pension berechnet dann das, das ich mit 50 Jahren bekommen habe oder das, das ich mit 67 Jahren bekommen hätte. Anders formuliert nehme ich trotz Kündigung die Bezügeerhöhungen mit?(nicht die Gehaltsstufen!)

Vielen Dank für aussagekräftige Antworten!

...zur Frage

Hinterbliebenenrente nach vorletzten Ehegatten

Ich habe von 2001 bis 2007 Hinterbliebenenrente bezogen. Nach Heirat entfiel die Rente. Jetzt werde ich geschieden. Lebt die Rente wieder auf, oder wird sie ganz neu berechnet.

...zur Frage

Braucht man Rechtsanwalt, wenn man der Scheidung zustimmt?

Braucht man einen Rechtsanwalt, wenn man vor Gericht lediglich die Zustimmung zur Scheidung erklären möchte? Dies ist eine Frage, mit der sich gerade mein Freund beschäftigt, da seine Frau über einen Anwalt die Scheidung eingereicht hat. Er will nicht streiten und stimmt der Scheidung in allen Punkten zu. Kann er diese Zustimmung vor Gericht selber erklären?

...zur Frage

wo bekomme ich raus was auf meinem sparbuch drauf war .

Ich habe von meiner Mutter zwei sparbücher bekommen die die Oma für mich gemacht hat aber auf beiden sind jetzt nur noch ein paar cent drauf . Jetzt zu meiner frage da ich von der besten Freundin der Oma erfahren habe das die Oma immer für mich gespart hat aber jetzt nachdem ich die sparbücher jetzt von meiner Mutter bekommen habe sind nur noch ein paar cent drauf deshalb möchte ich wissen wieviel geld wirglich drauf war ???

...zur Frage

Werden Betreuungskosten bei Weiterbildung vom Arbeitsamt beim Kinderzuschlag mit angerechnet??

Hallöchen!

Vielleicht sind hier welche dabei, die auch Wohngeld und Kinderzuschlag bekommen und dabei ne Weiterbildung ausüben.

Es geht um folgendes:

Mein Mann hat vom Arbeitsamt eine Umschulung/Weiterbildung bekommen und übt diese zur Zeit aus - diese geht bis September 2015.

Er bekommt bis nächstes Jahr sein Arbeitslosengeld 1 weiter gezahlt, zudem bekommen wir (er) noch Fahrgeld + für 3 Kinder á 130€ pauschal Kinderbetreuungskosten.

Und nun zur Frage:

Werden diese zusammen gerechnete 390€ Kinderbetreuungskosten beim Kinderzuschlag angerechnet?

Wir haben zwar die Nachweise diesbezüglich eingereicht, jedoch dauert das immer ne Weile eh das bearbeitet wird.

Am Telefon erzählte die eine Mitarbeiterin so, die andere meinte es wird voll an- und gegengerechnet, so dass statt 140 € pro Kind minus die 130 € Betreuungskosten nur noch 10 € übrig bleiben. Auf Nachfrage hin vom Arbeitsamt selbst wurde erzählt, dass das anrechnungsfrei sei.

Mittlerweile wissen wir nicht mehr was wir glauben sollen.

Hat wer Erfahrung von euch?

Vielen Dank im vorraus :)

...zur Frage

Wir haben im August geheiratet.meine Frau ist Hausfrau. Ich Lohnsteuerkl.3 sie hat keine Stkl.

Wieviel Euro bekomme ungefaehr nach meiner Steuererklaerung zurueck?und wie wird dies berechnet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?