online marketing

4 Antworten

Angesichts der Verbreitung von Adblockern und Spam-Filtern mußt Du schon aus allen Rohren schießen um Kunden zu erreichen. Allerdings "kostenlos" Werbung machen und das auch noch effektiv? Wenn das gehen würde brauchte man nicht Millionen für Werbung auszugeben. Ich glaube da machst Du Dir etwas zu viel Hoffnung. Für meinen Geschmack ist das A und O eines erfolgreichen Online-Handels das man erst mal eine ansprechende Internetseite aufbaut und eine Logistik schafft die dem Kunden auch schnelle und zuverlässige Auftragsbearbeitung garantiert. Bevor Du das nicht hast, brauchst Du mit Werbung erst gar nicht anfangen. Und schwierig wird es allemal. Du mußt gegen solche Giganten wie Amazon bestehen können. Die vertreiben im übrigen auch Autoteile.

Zum Versuchen würde ich dir Bing Ads empfehlen. Dort sind die Klick-Preise noch ziemlich gering, es gibt einen 50 € Startgutschein und du kannst wichtige Erfahrungen sammeln. By the way: Was nützen dir 10 Mio Klicks, wenn von denen kein einziger kauft?

Hallo! Online Marketing ist sicher eine gute Sache. Ich hab hier diesen Blog gefunden. Da stehen immer wieder gute Infos. http://www.seotoni.com

Eröffnungsgutschrift trotz geringem Gehalt?

Hallo,

manche Banken bieten ja inzwischen eine Gutschrift bei Eröffnung eines Girokontos. Leider gibt es die nicht immer ohne Bedingungen. Bei der ING DiBa muss man z. B. ein Mindestgehaltseingang von 2x 1000€ in den ersten 4 Monaten haben um die Gutschrift zubekommen.

Nun zur Frage: Wenn mein Gehalt unter 1000€ ist (Azubi), könnte ich dann durch Vorschüsse die Gehaltszahlungen für 2 Monate auf die benötigten 1000€ anheben, die Vorschüsse direkt zurück zahlen und so doch die Gutschrift bekommen?

LG

...zur Frage

Kann ein minderjähriger Schüler hauptberuflich eingestuft werden?

Hallo, 2013 war ich Schüler (16 Jahre alt) und im Internet Marketing online tätig. Die Einnahmen im kompletten Jahr betrugen ca. 30.000,-€. Aus Unwissenheit wurde damals keine Gewerbeanmeldung durchgeführt und die Krankenkasse nicht benachrichtigt. Über einen Steuerberater habe ich nun die Erklärungen beim FA abgegeben und mich bei der Krankenkasse gemeldet.

Die Krankenkasse bzw. die nette Frau am Telefon meinte nun, dass man mich als hauptberuflich selbstständig einstufen wird, obwohl ich nie mehr als 1h/Tag in die Arbeit investiert habe und in die 10. Klasse des Gymnasiums ging. Das ganze Business war dank des Internets und Google fast vollautomatisch, sodass ich nichts machen musste.

Ist dies rechtens? Ich dachte, dass die Einstufung hauptberuflich/nebenberuflich vom Zeitaufwand abhängig ist. Eine nachträgliche Gewerbean- und abmeldung wurde vor kurzem durchgeführt und auch auf dem bogen steht "Nebentätigkeit".

Was meint ihr?

...zur Frage

Werbung: PKV nur 59 Euro im Monat von Seguras - kann das sein?

Ich habe jetzt schon mehrfach die Werbung im Internet gesehen für eine PKV für 59 Euro im Monat. Auf der Website sind auch lauter Logos von Ökotest usw. Das kommt mir komisch vor. Habt ihr schonmal was von dem Anbieter Seguras gehört?

...zur Frage

Affiliate Marketing - Haftung?

Hallo Finanzfrage.net Community, ich will an einem Affiliate Marketing teilnehmen, d.h. ich erhalte 5% Provision für geworbene Kunden.

Es handelt sich dabei um diverse Kapitalinvestition, risikoreich und von externen Manager durchgeführte Börsenspekulationen.

Ich wollte wie folgt vorgehen: - eine eigene Homepage erstellen um auf die Investition hinzuweisen, auch auf eventuelle Risiken wie Totalverlust - Kunden persönlich darauf hinweisen, dass ich nur Empfehler bin und ein Totalverlust entstehen kann - Haftung ausschließen und nur meine persönlichen Empfindungen teile und von meiner Erfahrung Berichte ( ich habe dort selbst eine Beteiligung seit 4 Monaten ).

Muss ich noch auf weiteres achten? Ich will nicht bei einem eventuellen Totalverlust einer meiner Geworbenen in Haftung genommen werden. Darf ich Unbekannte Personen auf die Thematik ansprechen? Darf ich Visitenkarten mit der Domainadresse verteilen ?

Danke im Voraus, liebe Grüße Oli

...zur Frage

Welche Steuerklasse habe ich mit Vollzeitjob und Onlineshop?

Welche Steuerklasse habe ich mit Vollzeitjob und Onlineshop?
Hallo, ich bin ledig, 40 Jahre, habe einen neuen Vollzeitjob, dazu habe ich einen Onlineshop (ist eher ein Hobby denn es gibt kaum Einnahmen) und dazu bin eingetragen als Freiberufler (Schauspieler) übe diesen Beruf aber seit ca. 2 Jahre nicht aus. Habe ich Steuerklasse I oder VI?
Vielen lieben Dank für jegliche Infos

...zur Frage

Kann ich als Unternehmer die Werbung auf T-Shirts eines Fußballvereins von der Steuer absetzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?