Online business, Steuern + Absetzung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, es geht nichts über gesundes Halbwissen. Und wenn dann auch noch Hellseher im Forum sind, die trotzdem wissen, was gemeint ist.

Man kann kein Kleinunternehmen anmelden, sondern ein Gewerbe und zwar beim Ordnungsamt. Danach schickt das FA einen Fragebogen, auf dem man u.a. für die Kleinunternehmerregelung optieren kann, d.h. man muß bzw. darf keine Umsatzsteuer ausweisen. Da gilt die Grenze von 17.500 EUR. Mit der Einkommensteuer hat das aber nichts zu tun.

Eine Einkommensteuererklärung muß auf jeden Fall gemacht werden. Reinvestitionen als Ausgaben mindern natürlich den Gewinn. Bis gut 8000 EUR werden dann aber keine Steuern fällig.  Aber viel früher fällt die kostenlose Krankenversicherung über die Eltern weg.

In Deinem Fall gibt es aber ein paar Probleme: Minderjährige können nur mit Erlaubnis von Eltern und Vormundschaftsgericht ein Gewerbe anmelden. Vielleicht ist für Deine Tätigkeit auch gar keine Gewerbeanmeldung möglich oder nötig. Versteuern musst Du die Einnahmen aber trotzdem.

Viele Fragen...

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoWarMal
13.07.2016, 09:48

Du weißt doch gar nicht, ob überhaupt ein Gewerbe ausgeübt wird. Vielleicht verfasst er ja auch Texte. Oder nein, das wahrscheinlich nicht, siehe

seid

Oder er malt Bilder oder sowas.

0

Hi Shox99,

Du kannst echt froh sein, dass du dich schon um das formale und gesetzliche kümmerst! Als ich in deinem Alter im Internet Geld verdient habe, war das bei mir nicht so. Ich kann dir nur empfehlen, dich nun richtig über das Thema Selbstständig zu informieren. Bei mir ist es leider nun zu spät.

Siehe:

https://www.finanzfrage.net/frage/kein-gewerbe-angemeldet-und-geld-verdient---was-droht-mir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?