Online-Banking: Wie ist das mit Geld abheben, einzahlen, etc.?

4 Antworten

Ich benutze onlinebanking seid vielen Jahren und bin auch schon öfters umgezogen. Das Problem dabei ist, dass jede Bank für sich ein eigenes Unternehmen ist. Sämtliche Leistungen, wie Geld einzahlen, abheben, Beratung, etc., sind nur Problemlos bei deiner Heimbank möglich, wenn du einen dementsprechenden Vertrag ausgemacht hast. Leider gibt es dabei eine Vielzahl von Angeboten, die sich stark voneinander unterscheiden.

Beispiel ich: Ich war immer bei einer Volksbank in Heidelberg. Als ich dann in eine komplett andere Stadt zog, konnte ich in der neuen Stadt den Bankschalter der dortigen Volksbank mit Dingen wie Geld abheben, einzahlen, etc., nicht mehr benutzen. Mein Konto tauchte dort im System nicht mal mehr auf, was daran lag, dass es eine komplett andere eigenständige Bank war, obwohl Volksbank draufstand. Am Bankautomat konnte ich aber weiterhin den Kontostand ablesen und kostenlos Geld abheben. Geld einzahlen weiss ich nicht, das habe ich nie verwendet. Kostenlos Geld abheben kann ich aber nur von Bankautomaten aus, die mit der Volksbank in einer dementsprechenden Kooperation sind (z.B. andere Volksbanken). Tankstellen werben z.B. auch damit, dass man dort auch Geld abheben kann, sagen aber nicht, dass man dann 5€ Gebühren zahlt... Man muss leider vorher das Kleingedruckte lesen und sich bei der jeweiligen Bank informieren, was wo wie möglich ist.

Zur Sicherheit: ich hatte in 20 Jahren niemals Probleme. Man muss aber
auch einige Grundregeln beachten, z.B. niemals irgendwelchen Links
folgen, wenn es um Kontodaten geht. Ich gehe mittlerweile davon aus,
dass jede Mail, die behauptet, von meiner Bank zu sein, eine
Phishing-Mail ist. Ansonsten ist dein Konto abgesichert. Es gab mal
Berichte, wo Hacker onlinekonten geknackt haben, aber den Schaden
mussten die Banken dann übernehmen, weil sie auch für die Sicherheit
sorgen müssen.

0

Ich persönlich bin bei der Sparkasse und im Endeffekt hat sich bei mir durch das Ändern auf das Online Banking nichts geändert, außer, dass ich physisch in der Bank keine Kontoauszüge ausdrucken kann, was mich ehrlich gesagt nicht groß tangiert. Seitdem ich mehrere Konten auch bei verschiedenen Banken habe, nutze ich eine kostenlose Haushaltsbuch App mit der ich alle Konten bzw. meine Finanzen auf einen Blick habe. Ich kann Online Banking im Generellen wärmstens weiterempfehlen!

0

Jede Bank hat eigene Regeln. Überweisen macht man Online, Bargeld gibts bei Aldi und was willst denn "einzahlen" gibs doch einfach aus.

DKB oder Sparda sind Kostenlos. Bei den "echten Banken" zahlst du 50 Euro im Jahr.

Es gibt ca. 380 Sparkassen in Deutschland. Viele haben unterschiedliche Konditionen und Bedingungen. Da musst Du Deine Sparkasse fragen, nicht meine oder unsere;-)

Ich mache seit vielen Jahren Online Banking mit den verschiedensten Formen von TANs. Welche bietet Deine Sparkasse an? Das ist wichtig und nicht die verschiedensten Formen, auch nicht die von meiner oder unserer.

Auf zur Sparkasse!

Ja, wobei ich mich bei dem Gesamtpaket der Fragen folgendes frage:

1.Wieso braucht ein Azubi ein zweites Konto bei einer anderen Bank,

2. wieso fragt er nach der Möglichkeit von Bargeldeinzahlungen bei einer anderen Bank, 

3.wieso fragt er nach Schweizer Konten?

Also entweder träumt da jemand oder er hat ein heimliches Gewerbe und traut sich nicht an die Steuerbestimmungen heran. Meine Vermutung.

Und es könnte bestimmt auch alles ganz einfach sein. Oder anders.

2

Was möchtest Du wissen?