Onkel verstorben .Tochter will das Auto oder Geld.onkel vor zwei Jahren verstorben.hat sie noch an spruch?

Wer hat den Fahrzeugbrief? Hat sie euch den damals mit überlassen? Oder hat sie den behalten?

Den fahrzeugbrief hat sie uns gegeben .Alles was zum Auto dazu gehört .Alle Schlüssel

5 Antworten

Den fahrzeugbrief hat sie uns gegeben .Alles was zum Auto dazu gehört .Alle Schlüssel

Dann würde ich das erst mal als Schenkung interpretieren, ein Rückforderungsgrund im Sinne des § 528 oder § 530 BGB ist dem Sachverhalt bislang nicht zu entnehmen (IANAL).

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Wurde das Auto auf euch umgeschrieben? Dann war es ein Geschenk.

Wurde das Auto nicht auf euch umgeschrieben? Dann ist es eine Leihgabe und wieder zurückzugeben, wenn sie es zurück fordert.

Wenn es ein Geschenk war, dann kann sie dieses nur aus 3 Gründen zurück fordern: Grober Undank-z.b.- ihr habt sie körperlich misshandelt oder sie schlecht geredet. Schenkung mit Grund- z.b. eine Behinderte Person zu transportieren die jetzt verstorben ist, der jetzt nicht mehr greift. Drittens sie hat sich "arm" geschenkt und bezieht jetzt Gelder vom Amt.

Sie hat Euch das Auto kostenfrei überlassen - sprich damals geschenkt. M.A.n. hat sie jetzt keinen Anspruch mehr darauf diese Schenkung rückgängig zu machen.

Lasse sie doch wollen.

Soll sie ihren Anwalt damit kostenpflichtig beauftragen.

Vermutlich wird sie damit nicht durchkommen.

Habt ihr irgendwas schriftliches von damals?

Nein haben wir nicht

0

wer steht den im Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) ?
wer da Namentlich steht ist Besitzer des Fahrzeugs

Seid zwei Jahren steht unser name

0
@hanni1963

Dann gehört das Auto dir oder deinen Partner und die Tochter kann es nicht zurück fordern.

0

Was möchtest Du wissen?