Ominöser Anruf - Mahnung?

1 Antwort

Wie nun.... hast du nur der telef. Aufzeichnung zugestimmt oder der Zusendung und Bezahlung dieser Mastercard ❓darin besteht ein Unterschied ‼️

sieh hier:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/vertraege-reklamation/werbung/ungewollte-werbeanrufe-hilfe-gegen-telefonwerbung-13857

Der Aufzeichnung ja. Dem UMBERBINDLICHEN zuschicken, wies die Dame mir beschreibt auch. Ich bin am arsch oder??

0
@Salami

War dir erst mit dieser o.g. Mahnung per Email eine Kontaktaufnahme möglich ?..... dann wäre somit auch erst ab diesem Zeitpunkt eine Reaktion möglich, um zu widerrufen. (innerhalb dieser 14Tage - Frist)

Mach von allen schriftlichen Kontakten eine Kopie, zur Beweissicherung ‼️

Zudem habe ich noch folgendes im Netz gefunden:

https://anwaltauskunft.de/magazin/wirtschaft/dienstleistung/vertragsabschluss-am-telefon-das-sind-ihre-rechte?full=1

Jürgen Widder Rechtsanwalt, Vorsitzender im Landesverband Nordrhein-Westfahlen des Deutschen Anwaltvereins (DAV) erklärt :

„ Das Widerrufsrecht bei am Telefon abgeschlossenen Verträgen beträgt 14 Tage.

“ Diese Frist gelte ab dem Moment, wo die Belehrung schriftlich beim Verbraucher eingeht – und sie müsse eingehen, andernfalls ist die mündlich geschlossene Vereinbarung nicht gültig.

„Der Kunde ist also in einer entspannten Situation:

ohne ordnungsgemäße Belehrung keine Ingangsetzung der Frist“, sagt Rechtsanwalt Jürgen Widder. "

Du allein weißt, wie der gesamte Ablauf in deinem Fall war 🤷‍♀️ Bist Du innerhalb der o.g. Fristen, lass Dich nicht von garantiert weiteren Drohungen beeinflussen - keine weiteren, nervenden Kontakte ‼️

Ich hoffe Du kommst noch mit " blauen Augen " aus dieser Sch..... e ! Daumen gedrückt 🙏

(oftmals gibt es im Netz passende Musterschreiben für einen rechtlich korrekten Widerruf, telefonisch abgeschlossener Verträge)

Alles Gute 👍

0

Was möchtest Du wissen?