Oma hat bisher keine Rente, hat 2 Kinder geboren und erzogen, änder die neue Mütterrente etwas?

2 Antworten

Deine Oma gehört zu den Frauen, wo freiwillige Zahlungen von Beiträgen zu einer Rente führen und es sich lohnt.

2 Kinder je 2 Rentenpunkte sind 4 Rentenpunkte. um Rente zu bekommen, braucht sie 1 Rentenpunkt. das kostet 85,05 Euro Beitrag pro Monat, also 12 * 85,05 = 1.020,60 Euro.

je Rentenpunkt gibt es 28,14 Euro Rente, somit 28,14 * 5 = 140,80 Euro im Monat = 1.869,60 pro Jahr.

Zahlt sie für 2013 1.020,60 Euro nach, hat sie den Nachzahlungsbetrag schon nach 8 Monaten durch die Rente überkompensiert.

http://blog.financescout24.de/2014/01/23/rentenpunkte-kindererziehungszeiten/

49

Holla die Waldfee.... D.H.

1
67
@Primus

??

EnnoBecker wird schreiben "Mathematikaufgabe."

0
67

Zahlendreher: Rente pro Jahr 1.689,60 Euro.

0
67
@Primus

Macht nichts, ich habe es ja wenigstens selbst gemerkt.

1
1

Vielen Dank.

0

2 Kinder = 4 Jahre = 48 Monate.

Sie muss für ein Jahr freiwillige Beiträge zahlen um die allgemeine Wartezeit von 60 Monaten zu erfüllen.

Mindestbeitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung beträgt aktuell 85,05 € im Monat (18,9% von 450,- €).

Nun gibts doch die neue Mütterrente, ändert die etwas daran?

Ist keine neue Rentenart drum ist der Name auch ein Griff ins Klo.

1

Danke.

0

Ich bin 1951 geboren und vom Arbeitsamt mit 63 Jahren in Rente geschickt worden, bekomme aber noch dazu Grundsicherung. Bin jetzt 65. Geht das nahtlos weiter?

...zur Frage

Mütterrente auch für Frauen, die nie Rente beansprucht haben?

Meine Frau hat vor der Eheschließung ca 2 Jahre gearbeitet. Dann kamen 1955, 1957 und 1968 3 Kinder zur Welt..Sie arbeitete dann zeitweise ohne Rentenanspruch. Auch von den ersten 2 Jahren gibt es keine Unterlagen. Auch in meinen Rentenunterlagen sind keine Zeiten zur Kindererziehung erfasst. Was müssen wir tun, um in den späten Genuß einer Mütterrente zu kommen?

...zur Frage

Meine Gattin hat sich 1969 Rentenbeiträge erstatten lassen, hat 2 Kinder, Chance auf Mütterrente?

Liebe Leute hier, meine Gattin hat sich 1969 ihre Rentenbeiträge erstattten lassen (das ging damals), sie hat nach den 2 Kindern nie mehr in die Rente eingezahlt. Doch jetzt heißt es die Mütterrente sei verbessert worden. Hat sie eine Chance die Kinderrente zu bekommen? Was soll sie tun? Sie ist schon im Rentenalter, aber eben ohne Rente. Die Beitragserstattung damals war ein großer Fehler, nun hat sie nichts, aber vielleicht kann sie von der Rente für die Mütter profitieren das wäre schön. Danke für Euren hoffentlich guten Rat.

...zur Frage

Hat man mit 2 Kinder später Rentenanspruch, wenn man nie gearbeitet hat?

Stimmt es, daß wenn man während Schulzeit schon schwanger wird und dann gleich 2 Kinder kriegt, im Anschluß nur geringfügige Jobs hat, trotzdem später Rente kriegt, weil man ja Kinder erzogen hat?

...zur Frage

Hat eine Frau, die nie gearbeitet hat Anspruch auf irgendeine Rente?

Meine Mutter hat nie gearbeitet, da sie traditionell erzogen, sich um Haushalt und Kinder gekümmert hat und auch nie wirklich etwas gelernt hat. Hat sie irgendeinen Anspruch auf eine Art Rente? Oder ist sie total auf sich selber gestellt?

...zur Frage

Ich bin mit 63 vorzeitig in Rente gegangen,darf ich jetzt mit 65 mehr als 450,00 Euro dazuverdienen?

Ich bin mit 63 vorzeitig in Rente gegangen und möchte jetzt mit 65 mehr als die bisher Erlaubten 450,00 Euro dazuverdienen.Darf ich das ohne Abzüge

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?