Österreichisches Gewerbe und Arbeiten in Deutschland

1 Antwort

Es ist nicht so einfach wie Du denkst.

Dein Unternehmen ist in Österreich. Also EU Staat.

DEinen Auftrag erledigst Du in "D", ebenso EU.

Nun kommt es darauf an, was machst Du? eine lieferung, oder eine sonstige Lesitung. Wenn es eine sonstige Leistung ist, also Keine Teile, oder nur kleinere Beigaben geliefert werden, ist der Ort der sontigen Leitung festzustellen.

Nach § 3a (1) UStG wird die sontige Leistung dort erbracht, von wo der Unternehmer sein Unternehmen betreibt. Das wäre bei Dir erstmal Österreich.

Nach § 3a (2) sind aber sontige Leitungen an Grundstücken immer dort erbracht, wo das Grundstück liegt, das wäre also Deutschland (bei Bauleistungen, Gärtnerarbeiten usw).

Um die Frage vernünftig beantworten zu können, müßte man also wissen:

  • Was wird gemacht

  • Ist der Leitungsemfänger deutscher Unternehmen, oder Privatmann.

von Gewerbe auf Kleinunternehmen wechseln - ist das möglich?

Hallo,

bei mir ergibt sich aktuell folgende Problematik. Wäre toll ein paar Meinungen und Stimmen dazu zu hören.

Ich hab mich 10/2010 selbstständig gemacht als Kleinunternehmer 2011 - komplett Kleinunternehmen 2012 - Wechsel auf Gewerbe da das Einkommen höher als 17.500 EUR war 2012 - Gewerbe, allerdings seit September keine Aufträge mehr

Ab Februar habe ich ein Zusage als Angestellte in Österreich. Ich würde daher die Selbstständigkeit gerne aufgeben. Das dürfte soweit ja kein Problem werden. Gibt es da Fristen die ich beachten muss?

Ist es aber möglich als Kleinunternehmer weiter selbstständig zu sein (natürlich nebenbei)? Hätte Hauptwohnsitz weiter in Deutschland und die voraussichtlichen Auftraggeber wären auch in Deutschland. Würde mir dann den Aufwand mit Umsatzsteuer sparen können.

Bekomme ich Probleme, wenn ich jetzt auf Kleinunternehmer wechsele, weil das Finanzamt inzwischen den Bescheid mit den Vorauszahlungen (Einkommenssteuer)zugesandt hat? Würde mir diese Ausgaben natürlich gerne sparen.

LG Broesel

...zur Frage

Spanische Firma erbringt Dienstleistung in Deutschland; ist Rechnung mit oder ohne MwSt zu stellen?

Meine Frage ist, ob ich als spanische Firma, die in Deutschland eine Dienstleistung im Baugewerbe erbringt, meine Rechnung mit oder ohne deutsche MwSt. ausweisen muß. Der Dienstleistungserbringer ist eine spanische S.L (GmbH) und Dienstleistungsempfänger ist eine deutsche GmbH.

...zur Frage

KFZ Finanzierung in Österreich trotz negativer Deutscher Schufa

Servus, meine Frage, ich bin im Dezember 2014 nach Österreich gezogen, arbeite hier, habe meinen festen Wohnsitz hier und mein Österreichisches Bankkonto. In Deutschland hatte ich damals Schulden, die alle bezahlt sind aber leider ist meine Schufa alles andere als eine Hilfe in Deutschland trotz der bezahlten Sachen, da die Schufa anscheinend sehr träge arbeitet.

Nun Meine Frage: Bekomme ich in Österreich mit festen Wohnsitz einen Kredit / Finanzierung. In den Datenschutzbestimmungen bei diversen Onlinebanken lese ich immer nur das bei einer Kreditanfrage die hier zuständige KSV und andere Kreditschutzverbände mit Sitz in Österreich abgefragt werden. Wird die Deutsche Schufa denn aussen vor gelassen? Oder wird diese von dem KSV oder anderen abgefragt?

Meine Angst ist einfach, das wenn ich es probiere und eine Kreditablehnung dank der deutschen Schufa bekomme, das der KSV in Österreich mein noch Jungfräuliches KSV "Konto" mit den Schufascore aus Deutschland synchronisiert^^

Danke euch jetzt schon für eure Antworten.

...zur Frage

Hinzurechnungsbesteuerung Österreich und Schweiz wie in Deutschland?

Kann mit jemand bitte sagen, ob es in Österreich und der Schweiz vergleichbare Regelungen wie in Deutschland bezüglich der Hinzurechnungsbesteuerung gibt?

Sprich ob man als Deutscher lebend in Österreich oder der Schweiz auch dort ausländische Kapitalgesellschaften zu versteuern sind.

Fall A) Österreich lebend:
Zugezogene Deutsche z.B. eine Firma Schweiz, Irland oder Zypern hat.

Fall B) Schweiz lebend:
Zugezogene Deutsche z.B. eine Firma Österreich, Irland oder Zypern hat.

...zur Frage

Arbeiten in Deutschland und wohnen in Österreich?

Hallo,

ich werde bald nach Österreich ziehen, aber weiterhin für eine Berliner Firma arbeiten. Die Arbeit werde ich von zu Hause aus machen und 1x im Monat für einige Tage nach Berlin fliegen.

Nach meiner Recherche muss ich in AT Steuern bezahlen, meinem Arbeitgeber in DE überreiche ich eine Ansässigkeitsbescheinigung vom Finanzamt aus AT.

Ist das soweit richtig?

Wenn ja, ergeben sich noch folgende Fragen:

  • Was muss mir mein Arbeitgeber in DE überweisen?nDas komplette Brutto-Gehalt inkl. Arbeitgeberteil?
  • Wo sind wir krankenversichert? Wer bezahlt die Krankenversicherung?
  • Was ist mit Sozialversicherung und Arbeitslosenversicherung? Wo und wer bezahlt?
  • Was passiert, wenn ich oder meine Ehefrau in AT ein Angestelltenverhältnis annehmen, die DE-Anstellung aber weiterhin existiert?
  • Da es die Steuerklasse 3 in AT nicht gibt, mit welchen Steuernachteilen müssten wir rechnen?

Vielen lieben Dank für die Hilfestellung.

...zur Frage

Steuerrecht: Hauptjob in DE, zweitjob in PL, ich selber FR

Hallo zusammen, Ich arbeite aktuell für eine deutsche Firma in Deutschland und haben seit kurzem einen Beraterjob (als Zweitjob) für eine Firma in Polen. Selber wohne ich aber in Frankreich (bin auch Franzose).

Vor kurzem hatte ich diesen Beraterjopb nicht und versteuerte somit meinen Einkommen voll und ganz in Deutschland. Ich unterliege nicht die Regelung für Grenzgänger. Ich verbringe nun ca 50 % meiner Zeit in PL und 50 % in DE. Was soll ich nun in DE versteuern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?