Öltank´s gereinigt,muß Mieter bezahlen ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja - sofern ihr mietvertraglich zur Zahlung der Betriebskosten verpflichtet seit und hierbei Bezug auf die BetrKV genommen wird :-)

Diese Kosten fallen dann unter Nr. 4a "Pflege und Reinigung der Anlage" des § 2 BetrKV und sind höchtrichterlich als umlagefähig ausgeurteilt (Bundesgerichtshof, VIII ZR 221/08, Urteil vom 11.11.2009)

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0CDEQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.gesetze-im-internet.de%2Fbundesrecht%2Fbetrkv%2Fgesamt.pdf&ei=AJI4UsKRIMyRhQfp3YHQDA&usg=AFQjCNFGjy5XHewA22cXa4YwXp6TxGVcWA&bvm=bv.52164340,d.ZG4

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Deutsche Mieterbund sagt folgendes dazu:

Bei Ölheizungen fällt etwa alle fünf Jahre eine Tankreinigung an. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass diese Kosten zu den umlagefähigen Kosten des Heizungsbetriebes gehören. Damit ist die bisher strittige Frage, ob die Tankreinigungskosten zu den umlagefähigen Betriebskosten gehören oder Instandhaltungsaufwand darstellen, entschieden.

Die Kosten können laut BGH im Jahr ihres Anfalls in voller Höhe umgelegt werden, müssen also nicht auf 5 Jahre verteilt werden (VIII ZR 221/08, Urteil vom 11.11.2009).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja! §2 Nr.4a der Betriebskostenverordnung. Demnach gehören zu den Kosten des Betriebes einer Heizungsanlage auch die Kosten für Pflege und Reinigung der Anlage. Bei unserer Wohnanlage werden diese Kosten bereits durch Firmen, wie z.B. Techem, Metrona, Minol usw. mit den anderen Betriebskosten anteilmässig berücksichtigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir stellt sich die Frage ob Ihr als Mieter mal in Euren Mietvertrag gesehen habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?