Nutzungsrecht der Wohnung auf Lebenszeit - Darf ‘Pflegerin’ da auch wohnen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Nutzungsrecht auf Lebenszeit" bedeutet, dass Deine Mutter so lange sie lebt, die Wohnung nutzen kann wie sie will. Sie könnte sogar ausziehen, z.B. ins Pflegeheim und zu dessen Finanzierung die Wohnung an Dritte vermieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich etwas von "Nutzungsrecht auf Lebenszeit" höre, dann wäre meine erste Frage die nach dem präzisen Inhalt der Vereinbarung. Nur dann könnte man dazu etwas sagen.

Ich kann die Sache aber auch vom anderen Ende her angehen: Wer müßte denn wohl das Pfelegeheim bezahlen? Wenn die Mutter keine ausreichenden Mittel hat, dann sind die Kinder dran und da bist Du möglicherweise dann als der offenbar wohlhabendere Teil der Nachkommenschaft der Spitzenkandidat. Deine Stiefschwester bewahrt Dich durch ihren persönlichen Einsatz als unbezahlte Pflegerin davor, dass Dir in die Tasche gegriffen wird. Statt zu meckern, solltest Du der Frau dankbar sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das ist alles Privatsache !!!

Auch wenn du deine Stiefschwester nicht ausstehen kannst, dann musst du eben umziehen und deine Mutter pflegen, die Alternative könnte ein Pflegeheim sein.

Also : du solltest es deiner Stiefschwester hoch anrechnen, dass sie deine Mutter pflegt - das spricht für sie und gegen dich spricht deine ablehnende Einstellung.

Kennst du den Satz, fünfe gerade sein zu lassen ? Das wäre nämlich mein Tipp, wenn du schon deine Stiefschwester nicht leiden kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?