Nutzt Ihr Schufa Ident Safe-ist das für Jedermann empfehlenswert?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe es mir mal angesehen.

Für meinen Betrieb lohnt es sich einfach nicht.

Für mich privat sowieso nicht.

Wenn ich einen Versandhandel hätte, oder ein anderes Geschäft mit mehr als 50 Kunden im Monat, dann würde ich drüber nachdenken.

Fuer Privatkunden macht das meines Erachtens keinen Sinn.ich beachte die Sicherheitsmassnahmen beim online-Banking, z.b. url immer haendisch eingeben, keinerlei Zugangsdaten eingeben, wenn man per Mail aufgefordert wird, TaN lass ich mir aufs handy schicken, mache aber mit selbem geraet kein online-Banking.

Ich hoffe doch, dass ist jetzt kein SPAM-Beitrag zur Bekanntmachung eines -zumindest mir- bislang relativ unbekannten Angebots. Und wenn Du mich so fragst: Unter Privatier59 sind mir bisher im Netz nur ältere Herren auf Häschenjagd begegnet aber noch kein einziger Artgenosse. Ich erlaube mir daher, auch künftig auf Schufas Hilfe verzichten zu können.

67

Mach Dir keine Gedanken, wenn Du es noch nciht gehört hast. Ausser Dein bestreben wäre die Eröffnung eines Versandhandels oder die Gründung eines Vermietungskonzerns mit ca. 500 Mietern udn mehr.

2

Ab welchen Tag an, zahlt der Ratenschutz beim Autokredit bei langer Krankheit

Ich hätte gern gewust wann ich einen ratenschutz in anspruch nehmen kann.da ich schon länger als 6 wochen krank bin und vorraussichtlich noch länger krank sein werde

...zur Frage

Darf die Bank eine Kopie meines Ausweises erstellen u. bei sich ablegen, was ist mit Datenschutz?

Hab heute bei einer neuen Bank ein Konto eröffnet. Versteh ja, daß man sich ausweisen muß wegen der Geldwäscheproblematik u.s.w.-aber ungefragt wurde von meinem Ausweis eine Kopie gemacht, der Berater heftete diese sogleich an die Kontoeröffnung. Ich frag mich, muß man das als Kunde so hinnehmen, sind doch sehr persönliche Daten in meinem Ausweis, die da dann irgendwo abgelegt werden. Hätte ich die Zustimmung hierzu verweigern können?

...zur Frage

Dürfen Banken gegenüber Dritten am Telefon den Geschäftsnamen nicht nennen??

Heute bekamem wir einen Anruf (Haustelefon). Ich ging ran und es meldete sich ein Mann mit seinem Namen. Und verlange nach T.... K.... , also nach meinem Vater.

Ich sagte ihm, dass er nicht da sei und worum es ginge?

Er meinte, es geht um eine Bankangelegenheit, und das es auch nicht eilig hätte.. Nun wann wäre denn TK erreichbar.. Dann meinte ich, er schläft gerade.. deswegen weiß ich nicht, wann er wieder ansprechbar ist.. Ich fragte ihn: Von welcher Bank?

Er: Das darf ich Ihnen nicht sagen.

Hab ihn dann trotzdem bissel ausgefragt, auch die 2 banken genannt, die überhaupt möglich wären, aber er sagte mir einfach nicht den Namen seiner Bank. Weil das verboten wäre, und dass in den agbs steht etc blabla..

Ich höre das zum erstenmal.. und ich bin es gewohnt, dass sich jemand meldet mit zum beispiel hier ist frau müller von commerzbank oder sonst welche bank...

Deswegen meine Frage, dürfen Banken am Telefon den Namen deren Banken nicht nennen?

Das wäre doch absurd.

...zur Frage

Bank macht Fehler

Meine Bank hat mir Ersatzbelege zu meinen Konten zugeschickt,aber das sind nicht meine.Diese Kontoauszüge gehören einer Frau die ich nicht kenne!Wenn ich ein Krimineller währe,könnte ich diese Daten Missbrauchen.Ich werde auf jeden Fall die Bank wechseln,wer weiß an wen meine Kontoauszüge gehen.Fühle mich nicht mehr sicher bei meiner Bank.Hat jemand eine Idee was ich tuhen könnte,vielleicht an die Öffentlichkeit gehen?

...zur Frage

Darf die Schufa meine Daten nur weitergeben, wenn ich damit einverstanden bin?

Darf die Schufa meine Daten nur weitergeben, wenn ich damit einverstanden bin? Also merke ich, zum Beispiel durch eine Unterschrift, dass ich einer Schufa-Auskunft zustimme oder können auch Schufa-Daten von mir abgerufen werden ohne, dass ich vorher zustimmen muss? Meine Frage bezieht sich nicht nur auf Bankgeschäfte, sondern auch auf Geschäfte im Autohaus (Kfz-Finanzierung) oder im Telefonladen (Handyvertrag).

...zur Frage

Geldwäschegesetz - Rückgabe Ware Wert 35,20 Euro der Onlineshop verlangt persönliche und Bankdaten

Ware im Wert von 35,20 an Onlineshop in Abstimmung zurückgegeben. Nun verlangt dieser mit Bezug auf das Geldwäschegesetz persönliche Daten wie Adresse Geburtstag Telefon Bankdaten +IBAN. Kaufe seit über 3 Jahren in diesem Shop. Fällt diese Rückzahlung unter das Geldwäschegesetz also ist es dazu berechtigt. Kennt sich da jemand aus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?