notarielle Vollmacht zur Kontoverwaltung ausreichend?

4 Antworten

Das ist für mich nicht neu. Von vergleichbaren Fällen habe ich schon mehrfach gehört. Banken wollen nur Vollmachten auf bankeigenen Formularen anerkennen, auch wenn das rechtlich unhaltbar ist.

Meine Mutter ist in derselben Lage wie Dein Vater. Aufgrund dieser Erfahrung kann ich nur sagen, daß ich an Deiner Stelle die neue Karte erst garnicht in eigenem Namen bestellt hätte, sondern -schriftlich- von Deinem Vater hätte bestellen lassen.

Dazu ist es im übrigen ja noch nicht zu spät. Setz für Deinen Vater ein Schreiben auf, worin die Bank augefordert wird, ihm alle Unterlagen nach Hause zu schicken. Daß die Unterschrift des Vaters original ist, kann die Bank anhand der Unterschriftenkarte überprüfen.

Das werde ich mal versuchen. Danke

0

Die Banken haben immer am liebsten ihre eigenen Vordrucke persönlich in der Filiale unterschrieben. Für meinen Vater habe ich damals von der Postbank sogar die Vordrucke mitbekommen, ihn zuhause unterschreiben lassen und dann wurde ich incl. onlinebanking eingetragen. Und das bei der servicearmen Postbank!

Notfalls würde ich einmal per Krankentransport mit dem Vater hinfahren (falls möglich) oder die Bank wechseln.

Ich hätte ja auch nichts dagegen, wenn die Bank unbedingt ihren eigenen Vordruck will, aber selbst den geben sie mir nicht ohne eine von der Bank akzeptierte Vollmacht. Da fühl ich mich schon sehr, auf gut Deutsch, verars**t. Wenn das lange so hin und her geht werde ich auf jeden Fall die Bank wechseln.

1
@simplyme

Zum letzten Satz: Wenn Dein Vater nicht mehr die Wohnung verlassen kann, wird ein Bankwechsel schwierig. Wie soll er sich dann identifizieren können?

0
@Privatier59

Ich würde es natürlich meinen namen eröffnen und dann seine miete und betriebskosten vom neuen konto abbuchen lassen. Die anderen Stellen legen mir da hoffentlich nicht solche Steine in den Weg trotz Vollmacht.

0
@Privatier59

Daran hatte ich jetzt gar nicht gedacht. Es ist aber nicht ausgeschlossen. Ich hab neulich als Betreuerin meinen Klienten ein neues Konto eröffnet ohne ihn mitzubringen. Es reichte eine Kopie seines Perso, und die Forrmulare hab ich zuhause unterschreiben lassen. Das sollte simplyme dann aber vorab mit der neuen Bank besprechen. Ich hab da immer meine Lieblingsfilialen, wo komplizierte Sachen klappen.

Neues Konto auf eigenen Namen ist nicht erlaubt (man unterschreibt “für eigene Rechnung“) und auch nicht gut.

1
@Andri123

Noch eine Anmerkung zur Postbank: Ein Schulfreund von mir hatte gerade bei der die größten Probleme bei der Betreuung seiner Mutter. Da hast Du offenbar Glück gehabt.

0

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass wir hier mit "Vollmacht" völlig unterschiedliche Sachen meinen.

Ein Formular "Kontovollmacht über den Tod hinaus" ist eine Routineangelegenheit bei einer Bank, und um so ein Formular zu bekommen brauche ich auch keine Vollmacht.

Schau Dir mal diese Seite an: http://www.vollmacht-muster.de/bank-vollmacht/kontovollmacht/

Mir wurde es nach Hause mitgegeben, meine Eltern haben unterschrieben und ich habe es in der Bank zusammen mit den Ausweisen meiner Eltern vorgelegt - und das war es.

Übrigens steht der Betreuer des Kontos normalerweise als Ansprechpartner mit Name und Telefonnummer auf dem Kontoauszug.

0

Diese Frage kann am Besten die Bank selbst beantworten. Gehe deshalb hin, sprich mit dem Berater und lass Dir sagen, wie die Vollmacht für den gewünschten Zweck aussehen muss.

Aber das geht wesentlich einfacher und kostengünstiger:

Es reicht für Dein gewünschtes Ziel aus, vom Vater eine Bankvollmacht (auf einem Formular der Bank, mit Todesfallvollmacht) zu erhalten. Dann beantragst Du selbst eine Karte und Online-Banking und bist handlungsfähig. Eine neue Karte für den Vater macht keinen Sinn, da er sie ja nicht mehr verwenden kann - und Du seine Karte strenggenommen nicht verwenden darfst.

Auf diese Art habe ich jahrelang problemlos die Geldgeschäfte meiner Eltern erledigen können.

Vordrucke für eine Bankvollmacht wollten sie mir auch nicht aushändigen. Ich konnte noch nicht einmal in Erfahrung bringen, wer det Kundenbetreuet meines Vaters ist.

0
@simplyme

Wir hatten für meine Mutter zum Glück schon vor langer Zeit fast alles auf Onlinebanking umgestellt und da sieht bekanntlich niemand, wer am PC sitzt.

Nur bei unserer Sparkasse bedarf es regelmäßig persönlicher Vorsprache. Dort hatten wir eine Bankvollmacht zu meinen Gunsten bestellen lassen. Ich kann Dir deshalb sagen, dass solche Bankvollmachten nicht ein Formular sind, sondern ein Elaborat in halber Telefonbuchstärke.

0
@Privatier59

Die mir bekannten Vollmachten, so wie ich es beschreibe, bestehen aus maximal 1 Seite, oft sogar nur in DIN-A-5. So kenne ich es auch aus meiner beruflichen Bankpraxis.

0

So...ich war jetzt nochmal persönlich in der Bankfiliale und mir wurde vom Betreuer nahegelegt, die Bank zu wechseln, da andere Banken entgegenkommender bei solchen Situationen wären. Also wenn die eigenen Mitarbeiter das sagen, weiss man wie es um die Bank steht. Werde mich informieren und einen Bankwechsel vornehmen. Danke für die Antworten.

Was möchtest Du wissen?