Frage von Brian99, 35

Nissan GT-R als Ottonormalverbraucher finanzierbar?

Hallo, mein Cousin (20) möchte sich unbedingt einen gebrauchten Nissan GT-R kaufen. Er bezieht ein relativ durchschnittliches Gehalt von 1.800€ Netto. Er meint ich soll ihm mal durchrechnen, ob er sich den GT-R leisten kann. Da ich davon allerdings auch keine Ahnung habe wollte ich hier mal eben nachfragen. Vorab muss man sagen, dass er ziemliches Glück hat, denn seine Großeltern haben ihm ein abbezahltes Haus vererbt. Um Miete o.Ä. muss er sich also keine Gedanken machen. Kann er sich von dem Geld einen (gebrauchten ~40.000€) Nissan GT-R kaufen und dauerhaft finanzieren? Ich bedanke mich im vorraus für eure Antworten.

Damit hätte er im Monat folgende Ausgaben (gerundet): Lebensmittel: 200€, Handy: 30€, Strom: 50€, Internet: + Telefon: 30€, GT-R Raten: 510€, GT-R Unterhalt: 640€, Gesamt: 1460€,

LG

Antwort
von Gaenseliesel, 30

solange er weiterhin in dieser Größenordnung ein mtl. Einkommen hat und diesen Job nicht verliert, keine größeren Störfälle (langwierige Erkrankung), keine Freundin und Kinder diese geplante Idylle stört, könnte es gut gehen ! 

Und wie sieht es mit Urlaub aus, fällt so etwas dann aus ? Für ungeplante, notwendige Ausgaben sollte nebenbei noch ein finanzieller Puffer angespart werden. Solche Gedanken gehören nebenbei auch zu einer möglichst (!) sicheren Langzeitplanung.

Ich frage mich nur, warum muss es mit 20 Jahren solch ein " Schlitten " sein ? 

Kommentar von Brian99 ,

So wie ich es verstanden habe verzichtet er dafür auch gerne auf Urlaub o.Ä. Es ist sozusagen eine Art Kindheitstraum von ihm mit einem GT-R zu fahren. Danke für deine Antwort!

Kommentar von Snooopy155 ,

Da er jetzt schon Unterhalt zu zahlen hat ist euin weiterer "Betriebsunfall" nicht auszuschließen. Auch wenn es sein Traum ist, die Realität wird ihn in Form von hohen KFZ-Versicherungskosten und hohen Betriebsksten schnell wieder in die Realität zurückkatapultieren. Die kleinste ungeplante Ausgabe oder ein Unfall und die Schuldenfalle öffnet sich. Rein fällt man schnell, raus kommt man oft nicht mehr.

Kommentar von Gaenseliesel ,

Snooopy155........mit " Unterhalt " ist der Unterhalt für das Auto gemeint, so lese ich die Angaben.  

Kommentar von Zitterbacke ,

Auch "Unterhalt" fürs Haus fehlt.

Antwort
von barmer, 2
Nein, weil

Er wird vielleicht jemanden finden, der ihm eine Finanzierung bastelt. Der Kauf eines überdimensionierten Autos ist aber der schnellste Weg in die Schuldenfalle. Auch ein geerbtes Haus verursacht Kosten und da sind die 500 EUR besser angelegt. Wahnsinn: 1000 DM/Monat für ein altes Auto !

Antwort
von Zitterbacke, 12
Nein, weil

Hier fehlt der Unterhalt für das Haus !!!

Er sollte diese Spielereien lassen.

Gruß Z... .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten