Niederländisches Erbe für Tochter in Detuschland

0 Antworten

Schenkung: Freibetrag für 10 Jahre gesperrt? Erbschaftssteuer beeinflusst?

Hi, zwei Verständnisfragen zur Schenkungs- bzw. Erbschaftssteuer:

  1. Der Schenkungssteuer-Freibetrag steht ja erst wieder 10 Jahre nach der Inanspruchnahme zur Verfügung. Nehmen wir an, mein Vater schenkt mir 20.000€, aber der Freibetrag geht sogar bis 400.000€. Kann ich in diesem Fall nun 10 Jahre keinen Gebrauch vom Freibetrag bei Schenkungen von meinem Vater an mich machen, obwohl nur ein Bruchteil zuvor "verwendet" wurde? Oder wären die verbleibenden 380.000€ noch durch weitere Schenkungen in diesem 10 Jahres-Zeitraum geltend zu machen?
  2. Wird der Erbschaftssteuer-Freibetrag durch solche Schenkungen beeinflusst, oder sind Schenkung und Erbschaft (infolge eines Todes bspw.) klar zu trennen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Geldkarte-Was tun bei Auslandsaufenthalt?

Neulich bei meinem Urlaub in NL habe ich in der Praxis erfahren dürfen, dass die deutsche Geldkarte in den Niederlanden nicht nur anders heißt (nämlich Chipknip), sondern auch nicht kompatibel ist mit dem dortigen System. An Parkautomaten gab es oft nur die Zahlungsalternative Chipknip oder telefonische Zahlung. Letztgenannte wurde in Niederländisch erklärt, was ich genauso perfekt beherrsche wie Kisuaheli. Um nicht Erfahrung mit der Parkkralle machen zu müssen, habe ich etliche Runden gedreht bis ich einen Automaten fand bei dem ich mit EC-Karte zahlen konnte. Ich habe mich inzwischen informiert, dass es Prepaid-Chipknips gibt. Allerdings haben die den Haken, dass man das unverbrauchte Guthaben nach dem Urlaub nicht wieder rückbuchen kann. Bieten deutsche Banken keine Chipknips an die wieder entladbar sind?

...zur Frage

Was passiert im Finanzamt, wenn erstmals Kapitalertragssteuer für ein Kind anfällt?

Ich habe im Jahr 2013 Vermögen auf ein Konto meines Kindes geparkt und Kapitalerträge kleiner als 801 Euro erwirtschaftet. Leider habe ich vergessen, einen Freistellungsauftrag zu erstellen, so dass nun KE-Steuer und Soli abgeführt wurden.
Es handelt sich nicht um eine Schenkung an mein Kind. Nun stelle ich mir die Frage, ob ich erstmals eine Steuererklärung für mein Kind erstellen soll, damit mir das Finanzamt die Beträge wieder zurückerstattet. Was passiert im Finanzamt? Wird nachgeforscht, woher das Vermögen stammt, ob es auf das Kind übertragen wurde, ob es immer noch im Besitz des Kindes ist etc.? Wird dies evtl. nur gemacht, wenn man eine Steuerklärung abgibt oder auch schon, wenn erstmalig KE-Steuer abgeführt wurde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?