Nicht Selbstständig

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hab dann mal selbst recherchiert - mit folgendem Ergebnis:

Nein! Um selbst freiwillige Arbeitslosenversicherung zahlen zu können, musst Du selbstständig sein. Als Arbeitsloser kannst Du das nicht.

Ich schätze mal, dass das daran liegt, dass kein zugrundelegbares Einkommen zur Bemessung der Beitragshöhe existent ist. Selbst wenn du bereit wärst den "fiktiven" Arbeitgeberanteil selbst zu zahlen, fehlt es an der Berechnungsgrundlage.

Möglich wäre allerdings, sich z.B. als Freiberufler selbstständig zu machen und dann in die freiwillige Arbeitslosenversicherung einzuzahlen - das muss aber mindestens 12 Monate erfolgen, damit überhaupt ein Auszahlungsanspruch besteht.

Das Selbstzahlen, nach Eintritt der Arbeitslosigkeit, um die Anspruchsfrist zu erreichen ist m.E. ausgeschlossen.

Praktikabelste Lösung ist in dieser Situation einen, wenn auch geringer bezahlten, "Übergangsjob" z.B. bei einer Zeitarbeitsfirma anzunehmen um die fehlenden Monate der Anspruchsfrist "voll" zu bekommen.

Hier noch ein Link zu einem Artikel, der die Sachlage relativ einleuchtend erläutert: http://www.versicherungsseite.de/freiwillige-arbeitslosenversicherung-erhoeht-den-versicherungsbeitrag-im-jahr-2011.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jürgen ist mir zwar zuvorgekommen, aber hier

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__28a.html

kannst Du es nachlesen.

Wenn die Idee dahinter die Erfüllung der Versicherungszeit ist, so würde das nicht funktionieren, da eine Vorversicherungszeit von 24 Monaten Voraussetzung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?