Nicht isolierte Dachwohnung - kann man eine Renovierung verlangen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein anderer Ansatz:

Ein Vermieter muss eine minimal Bezeigung von 20-22 Grad gewährleisten. 20 Grad sind der absolute Mindestwert laut dem Bundesgerichtshof. Wenn du darunter bist kannst du bis zu 30% Mietminderung durchsetzen. Wenn deine Isolierung also so schlecht ist, dass du die Temperaturen unterschreitest dann würde ich dem Vermieter darauf hinweisen. Am besten führst du auch ein Temperaturprotokoll, so dass du beweisen kannst wie warm es war...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hat sich deine Freundin nicht vor dem Einzug den Energieausweis zeigen lassen ???

Jetzt bleibt eigentlich nur die Möglichkeit sich eine andere Wohnung zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hier 4 urteile dazu die dir sicherlich weiterhelfen werden:

Wohnung schlecht isoliert: Eine mangelhafte Isolierung berechtigt den Mieter zu einer Kürzung der auf ihn umgelegten Heizkosten (LG Frankfurt, Az. 2/11 S 387/84, aus WM 1987, S. 119).

Zu hohe Heizkosten: Der Vermieter darf die überhöhten Heizkosten, die durch eine schlechte Wärmedämmung entstehen, nicht auf den Mieter umlegen. Er ist verpflichtet, für eine Wärmeisolierung nach dem Stand der Technik zu sorgen (AG Bensheim, Az. 6 C 795/86, aus WM 1987, S. 315).

weiter unter:

http://www.mietrecht-information.de/Mietminderung-Waermedaemmung-Isolierung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?