NICHT Familienversichert trotz Zivi?

4 Antworten

Das ist Richtig aber mein Fall ist ja ein wenig spezieller.. Die Frage ist ja ob das auch der Fall ist, wenn die Eltern Harz 4 bekommen und der Student Bafög erhält. Laut unserem Arbeitsamt gilt das angeblich nicht...

Hallo, die Meinung des Arbeitsamtes ist nicht entscheidend. Die können entscheiden, ob es ALG I oder II gibt und die entsprechenden Personen pflichtversichern. Ob dann Anspruch auf Familienvers besteht, entscheidet allein die Kasse und die hat schon entschieden. Vielleicht weiss das AA auch nichts von der Zivi-Verlängerung.

Wenn du eine eigene KV brauchst, wird das BAFöG entsprechend erhöht, allerdings nicht komplett.

Studierende, die nicht oder nicht mehr familienversichert sein können, weil Sie z. B. die Einkommensgrenze überschreiten oder älter als 25 sind, können sich zu einem relativ günstigen Beitragssatz selbst gesetzlich versichern. Allerdings gilt dies nur bis zur Vollendung des 14. Fachsemesters und/oder bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres. In Ausnahmefällen ist eine Verlängerung möglich. In diesem Fall müsstet Ihr Euch bei Eurer Krankenkasse erkundigen, ob es für Studierende besondere Tarife gibt.

Wurde die Ausbildung bzw. das Studium durch die gesetzliche Dienstpflicht (Wehr- bzw. Zivildienst) unterbrochen oder verzögert, ist eine Verlängerung der Familienversicherung auch über das 25. Lebensjahr möglich. Dies gilt ab dem 1. Juli 2011 auch bei einer Unterbrechung oder Verzögerung der Schul- oder Berufsausbildung durch den freiwilligen Wehrdienst nach dem Bundesfreiwilligendienstgesetz, dem Jugendfreiwilligendienstegesetz oder einem vergleichbaren anerkannten Freiwilligendienst oder durch eine Tätigkeit als Entwicklungshelfer im Sinne des § 1 Absatz 1 des Entwicklungshelfergesetzes für die Dauer von höchstens zwölf Monaten.

Viele Grüße

Was soll das ? Das wusste der Fragesteller alles schon. A uf sein Problem wurde überhaupt nicht eingegangen.

0

Kann ein minderjähriger Schüler hauptberuflich eingestuft werden?

Hallo, 2013 war ich Schüler (16 Jahre alt) und im Internet Marketing online tätig. Die Einnahmen im kompletten Jahr betrugen ca. 30.000,-€. Aus Unwissenheit wurde damals keine Gewerbeanmeldung durchgeführt und die Krankenkasse nicht benachrichtigt. Über einen Steuerberater habe ich nun die Erklärungen beim FA abgegeben und mich bei der Krankenkasse gemeldet.

Die Krankenkasse bzw. die nette Frau am Telefon meinte nun, dass man mich als hauptberuflich selbstständig einstufen wird, obwohl ich nie mehr als 1h/Tag in die Arbeit investiert habe und in die 10. Klasse des Gymnasiums ging. Das ganze Business war dank des Internets und Google fast vollautomatisch, sodass ich nichts machen musste.

Ist dies rechtens? Ich dachte, dass die Einstufung hauptberuflich/nebenberuflich vom Zeitaufwand abhängig ist. Eine nachträgliche Gewerbean- und abmeldung wurde vor kurzem durchgeführt und auch auf dem bogen steht "Nebentätigkeit".

Was meint ihr?

...zur Frage

Muss ein Zivildienstleistender die Krankenversicherung bezahlen?

Mein Sohn fängt dieses Jahr mit dem Zivildienst an. Wie ist er dort versichert? Muss er die Krankenversicherung selbst bezahlen?

...zur Frage

Bekomme Bafög und zusatzleistungen von der Job Börse nun werd ich 25 Jahre .

Hallo ich weiss nicht mehr weiter,

ich mach eine Schulische Ausbildung und erhalte Bafög, mein Kindergeld und zusätzlich Zusatzleistung von der Job Börse. Meine Ausbildungsstelle erreiche ich mit dem Zug so bin ich morgens ca. 3 std und mittags 2 std u. 45 min ( wenn alle Züge pünktlich sind) unterwegs. Ich bekomme Bafög, Kindergeld, und zusatzleistungen von der Job Börse da ich alleine Wohne. Nun werd ich im August 25 Jahre, das Kindergeld fällt weg und ich muss mich selbst Krankenversichern. Die ganze Zeit hatte ich zugesichert bekommen das ich weiter in der Familienversicherung mit versichert bleiben könne. Auch habe ich ein Schreiben von der Familienkasse im Mai bekommen das ich das Kindergeld weiter ab Juni bezahlt bekommen würde. Nun habe ich vor einiger Zeit beschlossen mit meinem Freund zusammen zu ziehen. Mit dem wissen das die zusatzleistung von der Job Börse entfällt. Neuer Mietvertrag ist unterschrieben und meiner gekündigt. Heute war meine Mutter dann bei der Krankenversicherung und plötzlich geht es doch nicht mehr das ich weiter Familienversichert bleib. Auch befürchte ich das ich das Kindergeld dass eine Jahr nicht mehr weiter bezahlt bekomme. Gibt es keine möglichkeiten das ich unterstützt werden kann . Ich mach die Ausbilung schon 2 Jahre ich nehm sehr viel auf mich ich muss jeden Morgen um 4 raus bin am Tag 12 bis 13 std unterwegs. Die Ausbildung geht nur noch bis 2013 in den Mai und abbrechen will ich auch nicht ! Kann mir jemand bitte weiterhelfen?

...zur Frage

25 Jahre geworden, Krankenversicherung, Kindergeld

Guten Tag liebe community,

nächste Woche erreiche ich mein 25. Lebensjahr und die Vorfreude darauf hält sich in Grenzen. Mit der Post bekam ich vorgestern die Nachricht, dass ich ab dem 25. Lebensjahr keinen Anspruch mehr auf Kindergeld haben werde und zudem meine Krankenversicherung selbst bezahlen müsse. Als Abiturient auf dem 2. Bildungsweg bin ich jedoch (leider) auf die Sozialleistungen BAföG und Kindergeld angewiesen. Einen Nebenjob kann ich vorerst nicht ausüben, sonst würde ich zuwenig Zeit für die Schule, für meinen eigenen Haushalt, für meinen Führerschein und für meine gesundheitlich angeschlagene Mutter, haben. Nun suche ich eine Lösung, wie ich das fehlende Geld am dem 25. Lebensjahr ausgleichen kann. Ich hoffe, ihr habt für mich einige Vorschläge und könntet mir somit helfen.

mfg, Alex

...zur Frage

Ich hatte Zeitvertrag, wurde nicht verlängert, suche selber Stelle, das Geld wird knapp, Arbeitsamt?

Hallo. Ich hatte nach der Ausbildung einen Zeitvertrag für ein Jahr. Der endete Ende August. Bis zuletzt habe ich auf Verlängerung gehofft, es hieß seitens des Arbeitgebers es werde schon klappen, aber nun wurde es doch nichts. Ich suche schon selber nach Stellen, habe schon fleißig Bewerbungen geschrieben, habe in nächster Zeit 2 Vorstellungsgespräche und denke, daß es mit der Arbeit klappen müßte. Doch mein Geld wird langsam knapp. Soll ich zum Arbeitsamt gehen und das Arbeitslosengeld beantragen? Aber ich denke, es macht einen schlechten Eindruck offiziell arbeitslos zu sein, da wird man gleich so abgestempelt. Was würdet Ihr mir raten? Krankenversicherung läuft momentan über meinen Vater bei der AOK, da kann ich noch mitversichert werden.

...zur Frage

Kann man als verheirateter Student vor dem 25. Lebensjahr seine Familie mitversichern?

Hallo Community!

Ich (23) bin Student, verheiratet und habe ein Kind (1 Jahr). Meine Frau möchte im Sommer ein freiwilliges soziales Jahr als Vorbereitung fürs Studium antreten und ist bis dahin nicht erwerbstätig oder irgendwo eingeschrieben.

Zu meiner Frage: Bis zum 25. Lebensjahr bin ich für die Dauer meines Studiums über meine Eltern familienversichert und für meine Frau fallen im Gegensatz zu mir ab ihrem 23. Lebensjahr (in einem Monat) Beitragskosten in Höhe von etwa 150€ an. Mich interessiert an der Stelle, ob ich mich jetzt schon gegen meine Familienmitversicherung entscheiden und stattdessen meine Familie über eine studentische Krankenversicherung bei mir mitversichern kann. So hätten wir über die Zeit bis zu den Sommerferien immerhin ca. 80€ monatlich gespart.

Danke im Voraus für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?