nicht eingetragenes Wohnrecht?

3 Antworten

Du wirfst leider Begriffe durcheinander, was auch zu falschen Ergebnissen führen kann.

Die Eltern haben der Tochter das Haus geschenkt.

Diese Schenkung war mit der Auflage verbunden, ein lebenslanges Wohnrecht einzuräumen.

Das wurde beurkundet (nicht beglaubigt). Damit ist es gesichert.

Dann wollte die Tochter einen Kredit und die Bank wollte an die erste Rangstelle. An dem Punkt hat man die Eltern falsch beraten. Anstelle gegenüber der Bank den Rangrücktritt zu erklären (das Wohnrecht würde bleiben, nur im Rang hinter der Finanzierung stehen) hat man den Eltern geraten das Wohnrecht löschen zu lassen.

Das war ein Fehler.

Nun ist das Wohnrecht weg.

Um über die Zahlung der Nebenkosten das Recht  zu begründen wird man einen guten Anwalt brauchen.

Warten wir mal, was @Privatier sagen wird.

Eventuell könnte die Mutter auch die Schenkung wegen “groben Undanks“ widerrufen. §530 BGB.

Falls der Streit wirklich andauern sollte, wäre ohnehin der Gang zum Anwalt notwendig.

mein lieber Schwan...... 

und so etwas nennt sich  " FAMILIE " !   

  :-(((

2

Ich habe mehrfach versucht, diesen Text zu verstehen. Ich konnte die unklaren Aussagen leider auch nicht in eine vernünftige Reihenfolge bringen. Die emotional belastete Beschreibung erlaubt m. E. keine Beurteilung des Sachverhaltes. Es wird schon sehr schwierig, die vorhandenen Lücken mit Vermutungen sinnvoll aufzufüllen. 

Da es hier eine höhere Rechtskomplexität gegeben ist, musst Du mit Deinen Unterlagen einen Fachmann aufsuchen. Vielleicht kann eine Schiedsperson vor einer handfesten juristischen Auseinandersetzung bewahren?

Lebenslanges kostenloses Wohnrecht?

ich habe 1991 das Haus von meinem Vater geschenkt bekommen mit dem lebenslangen mietfreoen Wohnrecht beider Elternteile. Mein Vater verstarb 1997. Meine Mutter bewohnt die Wohnung seitdem. Nun hat sie durch unsachgemässen Gebrauch (Dusche im Heizungsraum wurde täglich genutzt,dafurch entstsnd Kondenswasser,welchrs sich unter dem Dach gesammelt hat und die Dachpappe nun gerissen ist) Flicken hilft nichts mehr. Desweiteren müssen defekte Teile an drg Heizung erneuert werden.Des weoteren ist der Parkettboden durch den Hund beschädigt. Kostenfaktor Parkett 1000 Euro. Wie gehe ich mit dem Problem um. Es ist fast nicht mehr zumutbar da ich nicht weiss was als nächstes beschädigt wird.

...zur Frage

Kann man die Grundsteuer auf den Mieter umlegen, wenn ein eingetragenes Wohnrecht besteht ?

Es besteht ein eingetragenes Wohnrecht. Die Kosten für Strom, Wasser, Abwasser und Müll sind darin nicht enthalten, müssen an mich gezahlt werden. Wie ist es mit der Grundsteuer? Es besteht ein freies Umgangs- und Nutzungsrecht in Haus, Hof und Garten.

...zur Frage

Eingetragenes Wohnrecht der Mutter

Meine Mutter hat ein eingetragenes Wohnrecht in unserem Haus in der 1.Etage (45qm) Was passiert wenn meine 89jähr.Mutter ins Pflegeheim kommt? Welche Forderungen kann das Sozialamt stellen? Werden auch Forderungen an meine Schwester gestellt?

...zur Frage

Leibgeding aus Überlassungsvertrag löschen ?

Bei Überlassung einer Immobilie erhalten die Eltern von ihrer Tochter verschiedene Leibgedinge (Wohnrecht, Versogungsrente, Wart+Pflege...). Der Erwerber (Übernehmer) "erbettelt" sich die Austragung/Löschung nach ca. 11 Jahren. Die Geschwister, die ausgezahlt wurden, sind darüber nicht informiert worden. Die noch lebende Mutter hat natürlich, da das Haus in der Familie bleiben soll, beim Notar unterschrieben ist jetzt aber dement. Besteht hier denn keine Informationspflicht? Hätte auch nur das Wohnrecht gelöscht werden können? Hat eine juristische Vorgehensweise Erfolgsaussichten? Danke für passende Antworten oder sonstige Informationen

...zur Frage

Gibt es ein Wohnrecht bzw. Gewohnheitsrecht für den Bruder meines Mannes?

Uns gehört das Elternhaus meines Mannes. Seine Mutter hat lebenslanges Wohnrecht. Vor 10 Jahren schlüpfte der Bruder meines Mannes nach seiner Scheidung und Insolvenz bei seiner Mutter unter. Er sagte aber immer nur für kurze Zeit, denn er möchte wieder etwas eigenes für sich suchen. Da er aber auch bereits 62 Jahre alt und mittellos ist, hat das nie geklappt. Die Mutter ist jetzt 88 Jahre alt. Was wird mit dem Wohnrecht, wenn sie mal stirbt, hat dann der Bruder meines Mannes automatisch Wohnrecht? Oder andere Rechte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?