Darf ich Neuschulden in der Privatinsolvenz machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Insolvenz und damit die Aussicht auf Restschuldbefreiung ist nicht automatisch hinfällig, wenn Du  neue Schulden machst.

Nach wie vor wirst Du  von allen Schulden befreit, die vor der Eröffnung der Insolvenz entstanden sind und die im Insolvenzantrag stehen.

Entstehen aber neue Schulden nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens, haftest Du wiederum ganz normal für diese Schulden. Das heißt, für neue Schulden nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens gibt es keine Restschuldbefreiung.

Aber es ist tatsächlich so, dass  - wenn einer der alten Gläubiger von den neuen Schulden erfährt - kann er die Versagung der Restschuldbefreiung verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sowas23
24.11.2015, 20:41

Und wie kann ein alter Gläubiger davon erfahren? Das Inkasso macht doch nicht sofort einen Eintrag in der SCHUFA, wenn ich alles pübktlich zahle? 

0
Kommentar von Gaenseliesel
24.11.2015, 20:50

na ja, stimmt soweit ! 

..... was @ sowas23 aber meint und so ist in der Beantwortung einer Frage ( Neuschulden ) durch den RA zu lesen:

" Versuchen Sie wenigstens Raten in Höhe von 50 EUR abzuzahlen. Dann wird es keine Zwangsvollstreckung geben und dann ist auch Ihre Restschuldbefreiung nicht in Gefahr."

Sie hofft in ihrem Fall, ähnlich vorgehen zu können um so auch ihre Restschuldbefreiung nicht zu gefährden. 

Ich als Laie denke auch, dies müsste bei der Fragestellerin ebenso machbar sein.

4

Das nennt man ein klassisches Eigentor oder einen Schuß ins eigene Knie!

Entstehen aber neue Schulden nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens, haften Sie wiederum ganz normal für diese Schulden. Das heißt, für neue Schulden nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens gibt es keine Restschuldbefreiung.

Aber es gibt noch ein Problem: Erfährt einer Ihrer alten Gläubiger von den neuen Schulden, kann er die Versagung der Restschuldbefreiung verlangen.

Dann war alles umsonst, die alten Schulden leben wieder auf. Seien Sie deswegen bitte vorsichtig mit neuen Schulden. Ein zweites Insolvenzverfahren wird erst wieder nach 10 Jahren möglich sein.

http://www.ra-franzke.de/beratung/verbraucherinsolvenz/faq/neue-schulden/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sowas23
24.11.2015, 16:29

Aber woher soll dem alten Gläubiger ein Nachteil dadurch entstehen? Ich habe parallel woanders gesucht und da wurde gesagt, dass das nur bei Titel oder Vollstreckung gilt. Nicht bei Ratenzahlung. So steht es auch bei Franzke im Kommentar. 

1

Was möchtest Du wissen?