Neukauf und Verkauf von Firmen PKW

1 Antwort

Also die alten (bisherigen) Konten, geben mir zum Teil Rätel auf.

Der Neukauf ist einfach.

Konto 520 PKW Kaufpreis netto Vorsteuerkonto die Vst aus dem Kaufpreis

an Lieferantenkonto des Autohändlers.

Die Anzahlung:

Lieferrantenverb. summe der Anzahlung an Bank.

Dann wird es schwieriger. Mit den Konten die Du da hast klappt es nciht mehr.

Lieferantenverb. (Kto.) des Autohändlers an Anlagenverkäufe (nettopreis) und Umsatzsteuer. Umsatzsteuer auf nettopreis.

Die AfA auf den Altwagen bis zum Verkauf

die Feststellung des Veräußerung gewinns.

die Buchung der neuen 1 % Regelung. das würde ich der Kollegin überlassen, bzw. dem Steuerberater.

Bruttogehaltsumwandlung für ein PKW

Hallo, Ich habe eine Frage zum Thema Brutto Gehaltsumwandlung für ein PKW von meiner Firma. Ich habe die Möglichkeit über meine FIrma ein Neufahrzeug zu leasen. Meine Frage muss dann noch einen Geldwerten Vorteil zahlen?

Folgende Regelung von meiner Firma:

Ich zahle eine Mobilitätsrate (leasingrate) für ein PKW ( je nach Wertigkeit des Autos) Ich zahle eine Treibstoffpauschale für gefahrene KM (zB 20000) Ich zahle Umsatzsteuer für den Geldwerten Vorteil

Die Summe der 3 Posten wird von meinem Bruttolohn abgezogen ( Bruttoumwandlungsbetrag) und dafür bekomme ich ein neues PKW.

ZB Neuwagenpreis 48580

Mobiltätsrate (leasingrate) 701,25 Treibstoffpauschale (20000km/jähr) Monatliche Umsatzsteuer aus Geldwertem Vorteil 130,87

DH. Die Summe die ich jeden Monat zahlen muss bzw vom meinem Brutto Gehalt abgehen sind 967,12 Euro.

Die Laufzeit des Vertrages sind 3 Jahre.

Nun meine Frage, muss ich auch noch zusätzlich jeden Monat einen Geldwertenvorteil von 1% des Bruttowerts des Autos, also 485 Euro und 0,03% für den Weg Wohnung- Arbeitsstätte, also 334,65 (23 km) zahlen, obwohl ich ja für das Auto monatliche Beträge zahle? Weil dann lohnt sich die ganze Sache für mich nicht, da dann mit priv Leasing besser fahre.

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?