Neues Steuerurteil auch rückwirkend gültig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du müsstest Einspruch einlegen und den Steuerbescheid anfechten. Wenn das nicht mehr möglich ist, dann kannst Du rückwirkend nichts mehr geltend machen.

Im Prinzip ja.

Es ist nur die Frage, ob die Festsetzung noch änderbar ist. Falls das der Fall ist, kannst du eine Änderung der Festsetzung beantragen.

Falls nicht, ist der Rechtsfrieden eingetreten.

(Für die Neugierigen: Der BFH hat irgendwann mal klargestellt, dass der Garten nah genug zum Haushalt ist, um "haushaltsnah" zu sein.)

Was verstehe ich unter Festsetzung? Muss ich dann wahrscheinlich beim Finanzamt erfragen ob an der Festsetzung noch etwas geändert werden kann, oder?

MfG Markus

0

Das BFH-Urteil stammt vom 13.07.2011 und trägt ein Aktenzeichen aus 2010. Wie kommt man an den oder die vorausgehenden FG-Entscheide?

Das Thema "Haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistungen im Garten" schwelte ja schon länger, da bei diesen Arbeiten idR weder zusätzlicher Wohn- noch Nutzraum geschaffen wird und somit "Alles - außer Material - in gewissen Grenzen absetzbar ist".

0

Was möchtest Du wissen?