Neuer Untermieter: wie regeln wir die Kaution?

1 Antwort

Jetzt rächt sich, dass Du damals die Kaution an die Hausverwaltung gezahlt hast, sofern Du mit als Kautionszahlerin den Papieren erscheinst. Normalerweise muß der Vermieter nur der Untervermietung zustimmen, alles andere wird nur zwischen Mieter und Untermieter geklärt.

Am einfachsten ist es, Dein Vermieter zahlt Dir gegen Quittung die Kaution aus und nimmt sie in gleicher Höhe vom Nachmieter. Im Zweifelsfall mußt Du halt nochmals eine Unterschrift leisten, wenn das Kautionskonto für die Wohneinheit in 8 Monaten aufgelöst wird.

Alles andere wird komplizierter, weil die Hausverwaltung ja zu keiner Kautionsrückerstattung verpflichtet ist, solange der Mietvertrag andauert und einem Wechsel der Kautionszahlers muß sie nicht zustimmen.

Rückzahlung nach Jahresabrechnung, Untermieter bekommt Miete von der Gemeinde gezahlt

Ich bin der Hauptmieter einer WG. Es gibt zwei Untermieter die ihren Teil an mich zahlen und ich zahle an den Vermieter. Einer der Untermieter bekommt seine Miete vom Amt gezahlt. Bei der Jahresabrechnung kam heraus, dass wir eine Rückzahlung bekommen sollten. Ich als Hauptmieter muss entscheiden ob wir das ausgezahlt bekommen (umständlich) oder es einfach verrechnen so wie man das normalerweise macht. Aber jetzt weiß ich nicht ob ich/wir das Geld was eigentlich an das Amt zurückfließen sollte einfach zur Verrechnung freigeben dürfen? Wer weiß Rat?

...zur Frage

Ist eine fristlose Kündigung des Untermieters möglich, weil er meine Wohnung trotz des ausdrücklichen Verbotes weiter vermietet hat?

Ich habe eine gemietet Wohnung (Hauptmieter). Diese habe ich - mit der Genehmigung der Wohngesellschaft - untervermietet. Der Untermietervertrag ist bis 31.03.2017 befristet and enthält der Klausel, dass der Untermieter die Wohnung nicht weiter vermieten darf. Ich bin im Ausland und deshalb lange nicht in der Wohnung gewesen. Als ich meinen Ankunft für eine Woche angekündigt habe, fing der Untermieter Probleme zu machen. Nun stelle ich auf Basis der Mails fest, dass er die Wohnung doch weiter vermietet hat. Offensichtlich hat er diese (wahrscheinlich zwei) zusätzliche Bewohner bei der Meldeamt auch angemeldet - alles ohne meine Wissen und Genehmigung. Das hat er auch vorher getan, was mir bei der Wohngesellschaft grössen Probleme bereitet hat. Die Wohngesellschaft hat mir die weiteren Untervermietungen untersagt. Das ist natürlich eine empfinliche Belastung für mich, da ich nur selten die Wohnung benutze und die Warmmiete von ca. 1000,- EUR bezahlen muss. Es scheint so zu sein, dass er das Schloss gewechselt hat (ich werde also mit meinen originalen Schlüssel nicht rein kommen). Er hat auch die Miete für den laufenden Monat nicht bezahlt (will diese von der Kaution "abwohnen"). Habe ich die Möglichkeit ihm das wegen fristlos zu kündigen? Wie sieht so etwas in der Praxis aus: kann ich ihm beispielsweise am 21.03.2017 vor dem Tür setzen? Kann ich in diesem Fall mit der Hilfe der Polizei rechnen? Ich habe auch keine Ahnung, welche Leute in meiner Wohnung angemeldet sind. So etwas halte ich - in Zeiten vom Terrorgefahr - für sehr kritisch. Ich bedanke euch sehr für die Unterstützung.

...zur Frage

Untermiete Kaution zurück

Ich bin zum 1.1. in eine WG gezogen (Untermietvertrag) und habe den vertrag zum 30.4 gekündigt. mit der mitbewohnerin verstehe ich mich gar nicht, sie ist eine psychisch instabile arrogante russin, hartz 4 empfängerin, die nicht einsieht zu arbeiten etc. ganz komische person habe ich leider erst später herausbekommen. Sie hat mir ihr ehemaliges Schlafzimmer überlassen in dem ich z.zt. wohne was nicht abschließbar ist. habe also täglich angst, dass sie reingeht. aber andere sache, da bin ich selbst schuld.ich will zum 15.4 ausziehen und wollte dann übergabe mit ihr machen. habe sie gebeten, mir die 1000 euro, die ich an kaution zurückbekomme, bis zum 15.4. spätestens zu überweisen. sie meinte sie sei m oment nicht so liquide und ich bekäme es ja eh erst zum 30.4. impliziert, sie hat es nciht auf ein separates konto , sondern auf ihr private eingezahlt und verfügt darüber. erst wenn die neue mitbewohnerin ihr kautionsgeld zahlt könne sie mir etwas zurückzahlen (wobei das für mich noch in den sternen steht). fakt ist ich brauche das geld dringend. und rein theoretisch wenn ich ihr die schlüssel am 15.4. übergebe könnte ein anderer rein und es verwüsten oder sie selbst und schadensersatzansprüche fordern. ich traue ihr alles zu, da sie psychisch gestört ist. Habe wirklich Angst und weiß grad nicht, was ich tun kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?