Neuer PKW als Selbständiger (Einzelfirma) - Leasing oder Finanzierung?

1 Antwort

EnnoBecker hat das sehr treffend geschildert udn beantwortet.

Das Problem ist, man kann es wirklich nur individuell berechnen.

Es gibt Kilometerleasing, unechtes Leasing, was nicht dem Leasingerlass entspricht, oder auch Restwertleasing, was dem Leasingerlass entspricht. Oder Leasingverträge die nur verdeckte Finanzierungen sind.

Dann Leasingverträge die verkappte Rabatte enthalten, die man beim Kauf nicht bekommen würde, weil kein Hersteller möchte, dass es heißt auf ihre Flagschiffe gäbe es 35 % Rabatt.

Wichtig ist das Restwertrisiko.

Wichtig ist auch die Rechnungen zu überprüfen, weil günstige Nominalzinsen nicht den besten Vertrag bedeuten müssen.

Die Superkonditionen von 0 % , oder 0,9 % Leasing müssen zum Teil vom Händler bezuschusst werden udn kosten dort etwas vom Rabatt.

Aus meiner Sicht muss man wirklich einzeln vergleichen.

Was ist als Selbständiger besser absetzbar: PC-Leasing oder der Kauf eines PC?

Kann mir jemand helfen; Ich habe ein Angebot bekommen von einem Hersteller direkt:

Anstatt den PC zu kaufen (Für die Arbeit/Webdesigner etc.) (Kosten ca. 2000 €) einen PC zu leasen für 24 Monate. Dann kann ich nach 24 Monaten entscheiden ob ich 3 Monate drauf zahlen will und dann gehört er mir oder ich bekomme ein neues Gerät nach Ablauf)

Meine Frage: Macht das für Selbständige mehr sinn, da ich ja die Monats Leasing Raten direkt absetzen/abschreiben kann. Oder ist es besser ihn "normal" zu kaufen um den dann auf 3 Jahre abzuschreiben?

...zur Frage

welcher Leasinganbieter ist gut, oder bekommt man Leasing auch über die eigene Bank angeboten?

welches Leasingunternehmen ist gut, oder geht man da am besten zu seiner Bank?

...zur Frage

VW Leasing als Arbeitnehmer mit geringen Einkünften aus selbstständiger Tätigkeit?

Hallo zusammen,

der VW Konzern bietet anscheinend für seine Fahrzeuge bei lediglich einem Euro Umsatz aus selbständiger Tätigkeit schon das gewerbliche Leasing an. ..ein Kollege hat gerade einen Skoda Octavia RS bestellt.

Folgendes Bsp:

Einkommen aus nicht selbständiger Tätigkeit: 50.000€ Einkommen aus selbständiger Tätigkeit: 3000€

Fahrzeugpreis: 37000 brutto / 29000 netto (gewerbl. Leasing)

Darüberhinaus wird das Fahrzeug zu etwa 95% privat und den Arbeitswegen zur nichtselbständigen Tätigkeit genutzt und nur zu 5% für die selbständige Nutzung.

Für mich ist das absolutes Neuland und ich kann mir nicht recht vorstellen, dass der Fiskus sich diese Steuer entgehen lässt. Das Attraktive daran ist, dass man 3 Jahre für 300€/Monat bei 27.500km Laufleistung/p.a. inkl aller Wartungen und Garantie für den gesamten Leasingzeitraum ein Fahrzeug zur überwiegend privaten Nutzung hätte.

Wo ist der Haken? Wie steht es um die steuerlichen Folgen?

Vielen Dank an alle Schreiber im Voraus!

...zur Frage

Stress bei Leasingrückgabe Kfz

wir hatten für 3 Jahre Privatleasing für einen Pkw. Nun war Rückgabe. Wir hatten geringe Minder-km, der Wagen optisch mit - unserer Meinung nach - üblichen Gebrauchsspuren. Wir haben den Pkw vor Rückgabe extra putzen lassen durch eine "Spezial"Firma.

Der Rückgabewert war vertraglich festgelegt. Eigentlich hatten wir wg. der km mit einem kleinen Scheck gerechnet, aber nun bekommen wir die Rechnung: wir sollen zahlen für Lachschäden. Das sind kleine Kratzer und eine Minidelle (vermutlich der typische Fall seitlich vom Einkaufen). Man will 3.500 Euro von uns.

Wie stellt man sich nun an? Streiten? Verhandeln? Klein bei geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?