Neuer Arbeitgeber und Elternzeit beim alten trotzdem laufen lassen??

1 Antwort

Vorsicht!!

Wie Tina schon schreibt:

Teilzeittätigkeiten in der Elternzeit ohne Zustimmung des ersten Arbeitgebers, stellen einen Verstoß gegen arbeitsrechtliche Pflichten dar. Dein Chef kann deshalb eine Abmahnung aussprechen.

Führt diese nicht dazu, dass Du die Teilzeittätigkeit während der Elternzeit aufgibst, kann er Dir das Arbeitsverhältnis kündigen.

Möchtest Du bei einem neuen AG anfangen, musst Du erst kündigen und bist damit nicht mehr in EZ, es sei denn der neue AG übernimmt diese und meldet Dich entsprechend an.

Teilzeit: Eine Armutsfalle vor allem für Frauen?

Laut statischem Bundesamt sind derzeit ca. zwei Drittel aller Mütter, die arbeiten gehen, Teilzeitbeschäftigte. Und bleiben es recht lange. Am Ende ihres Erwerbslebens stehen Frauen deshalb oft mit Renten da, die kaum den Lebensunterhalt sichern.

Könnte eine wesentliche Ursache auch das Ehegattensplitting sein?

Die Alleinverdiener-Ehe wird durchs Ehegattensplitting und beitragsfreie Krankenversicherung für Ehepartner subventioniert. Bei einer Scheidung kommen dann aber die Probleme.

...zur Frage

Zwei Verträge überlappen sich, neuer Arbeitgeber aber im Ausland?

Mal angenommen ein Arbeitnehmer kündigt in seiner Firma X, hat aber noch 4 Wochen Resturlaub. Diesen Urlaub nimmt er dann auch zum Schluß des Arbeitsverhältnisses bei Firma X. Der Arbeitnehmer hat aber einen neuen Arbeitsvertrag bei Firma Y, fängt dort aber schon innerhalb seines Resturlaubes an, den er noch bei Firma X hat. Kann der Arbeitnehmer bei einer neuen Arbeitsstelle anfangen, während er noch 4 Wochen Resturlaub von seiner alten Firma X ableistet und somit da auch noch beschäftigt ist? Der neue Arbeitgeber ist zudem im asiatischen Ausland.

...zur Frage

vertrag

Ein Freund von mir hat einen unbefristeten Arbeitsvertrag und ist seit dem 01.07.2011 beim jetzigen Arbeitgeber tätig. Jetzt hat ihm der Arbeitgeber mitgeteilt, dass ab dem 01.01.2013 kein Bedarf mehr besteht ihn weiter zu beschäftigen. Laut Arbeitsvertrag kann er 3 Monate zum Quartalsende gekündigt werden (sprich frühstens zum 01.04.2013). Welche Rechte stehen ihm zu wenn er ab Januar/2013 zu Hause bliebe (Abfindung?), kann ihn der Arbeitgeber bei einem unbefristeten Vertrag grundlos kündigen?.

...zur Frage

Kündigung vor Arbeitsantritt?

Hallo Leute, ich habe ein Problem:

Mir wurde während meines laufenden Arbeitsverhältnisses ein neuer Job angeboten, die ich angenommen habe. Ich dachte, es sei schauer, den neuen Vertrag zu unterschreiben und danach meine Kündigung beim alten Arbeitgeber einzureichen. Also bin ich entsprechend vorgegangen, der neue Vertrag ist unterschrieben und meine Kündigung eingereicht.

Nun stellt sich heraus, dass mein alter Arbeitgeber nicht auf mich verzichten möchte und mir ein Angebot gemacht hat, unter anderem 8000€ mehr Jahresbrutto als der neue Arbeitgeber.

Da kommt man natürlich ins überlegen, zumal ich beim alten Arbeitgeber nicht wirklich etwas auszusetzen habe, im Gegenteil. Ein neuer Job wäre für mich nur die Gelegenheit, meinen Horizont zu erweitern.

Nun meine Frage: Sollte ich das neue Angebot annehmen wollen, komme ich aus dem Vertrag beim neuen Arbeitgeber raus? Dazu noch ein paar Infos:

  1. Der neue Job begint frühstmöglich nach meiner aktuellen Kündigungsfrist, das wäre der 1.10.
  2. Der neue Job hat eine vereinbarte Probezeit von 6 Monaten mit einer Kündigunsfrist von 2 Wochen
  3. Danach verlängert sich die Kündigungsfrist auf 8 Wochen.
  4. Es gibt im neuen Vertrag keine Klausel à la "Eine Kündigung vor Beginn des Arbeitsverhältnisses ist ausgeschlossen".

Bin gespannt auf die Antwort.

...zur Frage

Werkstudent +teilzeit/minijob über die SemesterFerien?

Hallo liebe communitiy

Ich arbeite momentan als Werkstudent und verdiene ca 650€ . Nun hab ich ein Angebot bekommen über die semesterferien ein teilzeit oder Aushilfsjob auszuüben. Meine frage: 1. Wenn ich den 2.Job annehme ändert sich was auch an den Abgaben vom 1. Job ? 2. Muss ich meiner 1. Arbeitsstelle Bescheid geben ? 3. Wenn ich "nur" auf 450 mich einstelle habe ich ja theoretisch keine Abgaben ... aber somit komme ich über die 20 h pro Woche .. oder werden die stunden nicht zusammen gezählt ? .. 4. Ist es möglich , dass ich dem StudentenJob ganz normal weiter führe und meinen zweiten Job (wenn möglich teilzeit oder Aushilfe ) ganz normal versteuern lasse ? Gibt es 5. Ausnahmen in der vorlesungsfreien Zeit ?

Und wo bekomme ich eine offizielle Antwort ? Finanzamt ?

LG +Danke

...zur Frage

Teilzeit nach Elternzeit, darf ein neuer Arbeitsvertrag erstellt werden, der befristet wird?

Kann mein Arbeitgeber, obwohl ich einen unbefristeten Vollzeitarbeitsvertrag habe, verlangen, daß ich nur dann eine Teilzeitsstelle bekomme, wenn ich hierzu einen berfristeten Vertrag unterschreibe? Oder wäre eine solche Befristung gar nicht rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?