Neuer Arbeitgeber und Elternzeit beim alten trotzdem laufen lassen??

1 Antwort

Vorsicht!!

Wie Tina schon schreibt:

Teilzeittätigkeiten in der Elternzeit ohne Zustimmung des ersten Arbeitgebers, stellen einen Verstoß gegen arbeitsrechtliche Pflichten dar. Dein Chef kann deshalb eine Abmahnung aussprechen.

Führt diese nicht dazu, dass Du die Teilzeittätigkeit während der Elternzeit aufgibst, kann er Dir das Arbeitsverhältnis kündigen.

Möchtest Du bei einem neuen AG anfangen, musst Du erst kündigen und bist damit nicht mehr in EZ, es sei denn der neue AG übernimmt diese und meldet Dich entsprechend an.

Übernahme nach Elternzeit bei Insolvenz des Arbeitgebers

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen?!

Am gestrigen Tag lief meine Elternzeit aus! Seit dem 13/09/2011 war ich in Elternzeit. Kurz nach beginn meiner Elternzeit ging mein Arbeitgeber insolvent. Durch meinen ehemaligen Arbeitgeber bzw durch den Insolvenzverwalter wurde ich bis zum gestrigen Tag (Ende meiner Elternzeit) nicht gekündigt. Ich habe bis heute auf meinen schriftlichen Arbeitsvertrag keine schriftliche Kündigung erhalten. Nun wird meine ehemalige Firma durch einen neuen Arbeitgeber weitergeführt bzw wurde diese durch einen neuen Arbeitgeber gekauft. Gestern rief ich bei der neuen Firma an, und fragte, wann ich heute auf Arbeit sein sollte. Man vertröstete mich auf heute weil man den Sachverhalt erstmal prüfen müsste! Heute gegen Nachmittag wurde ich von der Personalchefin der neuen Firma angerufen! Diese teilte mir mit, das mit der Insolvenz auch mein Arbeitsvertrag erloschen ist. Somit ist die neue Firma auch nicht für mich zuständig und sie müssen mich auch nicht weiter beschäftigen. Ist dies richtig! Auf einen schriftlichen Arbeitsvertrag muss man doch sicher auch eine schriftliche Kündigung bekommen? Eigentlich hätte ich ja heute auf Arbeit gehen müssen. Ich habe ja nun auch keine Krankenversicherung weil sich keiner für mich zuständig fühlt. Arbeitslos kommt auch nicht in Frage, da ich ja noch eine gültigen und ungekündigten Arbeitsvertrag habe. Nun meine Frage! Muss diese neue Firma mich übernehmen? Wenn ja, muss diese sich dann an geltende Kündigungsfristen halten, bevor sie mich Kündigen können? Erlischt der Arbeitsvertrag mit der Insolvenz einer Firma? Wie seht ihr das. Ich hoffe, ihr könnt mir wieder helfen!

Ohne schriftliche Kündigung, hab ich ja nicht einmal Anspruch auf ALG! Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?