Neuen Monitor in der Steuererklärung angeben?

2 Antworten

Natürlich musst Du das verbuchen. Der Verkaufspreis stellt eine Betriebseinnahme dar.

Ob es sehr auffällig wäre, das nicht anzugeben, kann ich nicht beurteilen. Ein bißchen Betrug lohnt sich ja immer und ist doch ein Kavaliersdelikt, nä?

Wenn man schon solche Fragen stellt, liegt vermutlich auch einiges andere bei der Steuererklärung im Argen. Eine Bekannte von mir hatte jedenfalls eine Betriebsprüfung, obwohl sie nicht einmal großartige Einnahmen hatte. Naja, zu mir könnten die ruhig kommen, ich buche korrekt.

Du würdest wohl eher ins Schwitzen kommen, wenn das angekündigt wird. Und das für 30,-€ Steuervorteil? Deine Entscheidung.

Es ging nur darum, dass ich nicht wusste, ob und wie ich das festhalten soll, weil das ein Einzelfall für mich ist. Meine Steuererklärungen sind trotzdem gewissenhaft erledigt worden. Aber danke für die schnelle Hilfe!

0
Eine Bekannte von mir hatte jedenfalls eine Betriebsprüfung, obwohl sie nicht einmal großartige Einnahmen hatte.

vielleicht standen dem ja exorbitante Ausgaben gegenüber?

0
@jgobond682

Keine Ahnung. Jedenfalls fiel dem FA irgendetwas auf, und das war wohl trotz geringer Einnahmen eine Betriebsprüfung wert.

0

Der Verkaufspreis des Monitors ist bei Veräußerung als Betriebseinnahme zu verbuchen und aus dem Anlagevermögen gegen Buchwert auszubuchen.

Wenn Du den Monitor mit Vorsteuer-Abzug erworben hast, entfällt auf den Verkaufspreis natürlich auch Umsatzsteuer.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
Wenn Du den Monitor mit Vorsteuer-Abzug erworben hast, entfällt auf den Verkaufspreis natürlich auch Umsatzsteuer.

Ganz so ist es nicht. § 4 Nr 28:

die Lieferungen von Gegenständen, für die der Vorsteuerabzug nach  § 15 Abs. 1a ausgeschlossen ist oder wenn der Unternehmer die gelieferten Gegenstände ausschließlich für eine nach den Nummern 8 bis 27 und 29 steuerfreie Tätigkeit verwendet hat

§ 15 (1a) sind die Vorsteuern auf Aufwendungen, für die das Abzugsverbot des  § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 1 bis 4, 7  oder des  § 12 Nr. 1 des Einkommensteuergesetzes  gilt.

Hat er also den Monitor von einem KU oder einer Privatperson erworben, entsteht bei Verkauf auch Umsatzsteuer.

0

Was möchtest Du wissen?