Neue Umsatzsteuer-Identnummer bei Umfirmierung von GmbH & Co KG auf GmbH notwendig?

1 Antwort

Wenn die KG aufgelöst wird und alles auf die Komplementär GmbH geht nicht. Dann bleibt es bei der Steuernummer der GmbH.

Die Steuernummer der KG kann nicht fortgeführt werden.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Danke für die interessante Antwort. Die GmbH & Co KG geht im Zuge einer "Anwachsung" auf die GmbH über, d.h. der Geschäftsbetrieb geht - bis auf die veränderte Firmierung - unverändert weiter. Behält die GmbH in dem Fall also die Steuernummer der vormaligen GmbH & Co KG?(Die Aussagen "Dann bleibt es bei der St-Nr. der GmbH." und "Die St-Nr. der KG kann nicht fortgeführt werden." sind für mich widersprüchlich...)

0
@controlletti

Zur Zeit hat die Komplementär GmbH eine Steuernummer. Diese bleibt.

Die KG geht unter, braucht also keine Steuernummer mehr.

Damit denke ich, ist die Aussage:

Dann bleibt es bei der Steuernummer der GmbH.

eindeutig.

Die Umsatzsteuervoranmeldungen, Lohnstueranmeldungen usw. werden in Zukunft von der GmbH abgegeben, die bisher nur die Komplementärinnenfunktion hatte.

1
@controlletti

Gut, also eine Anwachsung ist einfach. Der Kommanditist scheidet aus, erhält eine Abfindung und die GmbH stockt auf oder ab.

Die KG geht kraft Gesetz unter und die GmbH bleibt, was sie war - nur eben nun ohne Beteiligung. Und damit bleibt auch deren Steuernummer bestehen.

Falls es eine Einheits- GmbH&Co.KG ist: nicht vergessen, dass die Beteiligung des Kommanditisten an der GmbH aus dem Sonderbetriebsvermögen ausscheidet und Privatvermögen wird. Eventuell sind da stille Reserven aufzudecken und es entsteht ein Gewinn nach § 17 EStG.

1
@EnnoWarMal

Genau @Enno, aber das scheint der Kollege der das Unternehmen betreut ja wohl im Griff zu haben. Unser Frager glaubte seinem Berter wohl einfach nicht, dass jetzt unter der anderen St-Nr. gearbeitet wird.

Das die gesamte Transaktion Fallstricke hat, ist klar.

Übrigens hat ein Kollege aus dem Forum letztlich so einen Fall mit mir diskutiert.

1
@wfwbinder
Unser Frager glaubte seinem Berter wohl einfach nicht, dass jetzt unter der anderen St-Nr. gearbeitet wird.

Das ist ein bekanntes Problem: Schau dir z.B. die Hlausverwaltungen ab, die denken objektbezogen, nicht gesellschaftsbezogen. Hat ja auch seine Berechtigung, aber unsere Schubladen sind halt andere.

1

Was möchtest Du wissen?