neue Speenregelung ab 2014

1 Antwort

Das Bundesfinanzministerium hat in einem aktuellen Schreiben alle Änderungen, die mit der Reisekostenreform 2014 verbunden sind veröffentlicht. Die Reisekostenreform 2014 ist nun offiziell.

Siehe hier:

http://www.spesen-ratgeber.de/neues-reisekostenrecht-2014/

Diese Seite kenne ich ... aber beantwortet soweit nicht meine Frage. Ob von 6-8Std 12€ steuerpflichtig sind oder ganz wegfallen.

0
@Bunnybaerchen

Der Arbeitgeber kann Dir auch 1000 Euro zahlen, wenn sie versteuert werden.

Ein Anspruch geht immer auf eine Vereinbarung zwiscehn AG und AN zurück, nicht auf das Gesetz (und schon garnicht auf das EStG)

2

Ab wann ist man bei der Hinterbliebenenrente krankenversichert ?

Hallo, wir haben zurzeit folgendes Problem: Am 01.01. letzten Jahres ist mein Vater verstorben. Mitte Januar 2014 haben wir den Antrag auf Hinterbliebenenrente gestellt und beziehen nun seit Februar 2014 Halbwaisen/Witwenrente. Die Rente wurde auch rückwirkend für Januar gezahlt.

Nun hat meine Mutter von der AOK eine Rechnung erhalten, mit der Begründung, dass sie Anfang Januar 2014 nicht krankenversichert gewesen sei. Laut der Rentenkasse sei sie seit dem 01.01.2014 aber versichert gewesen und man müsse nur den Rentenbescheid vorlegen. Die AOK meint, meine Mutter sei erst ab dem Tag versichert, an dem sie den Antrag gestellt habe.

Beide Seiten halten an ihrer Meinung fest.

Ich würde mich freuen, wenn jemand Erfahrungen damit hat und uns weiterhelfen kann.

...zur Frage

Lohnt sich ein Kleingewerbe?

Ich arbeite vertraglich als Freiberuflich Selbstständiger für ein ausländisches Konzern. Monatlich verdiene ich max. 550€. Vergangenen Monat waren es bloß 515€, meine Frage hierzu nun: bis 450€ würde dies ja als Nebenjob und so völlig steuerfrei gelten. Da ich bis um die 100 mehr als die Basis eines Nebenjobs verdiene, frage ich mich ob sich ein Kleingewerbe hierzu lohnt oder ich lieber ab 450 aufhören sollten diese Arbeit auszuführen? So wie ich das verstanden habe, muss man, neben der 20-40€ einmalige Gebühr für den Schein, auch 30% Einkommensteuer zahlen. Das würde bei 515€ auf 360€ sinken - also lohnt sich das überhaupt oder hab ich das mit den 30% völlig falsch verstanden? Danke für die Zeit, bin ein richtiger amateur ich weiß sorry

...zur Frage

Kann ich für die Jahre 2009-2014 noch eine Erklärung zur Feststellung des verbleibenden Verlustvortrag stellen? Wenn ja, wie läuft das ab?

Ich habe von 2009-2014 studiert. Während dieser Zeit habe ich mich mit Mini-Jobs (bis 450 Euro) unter Wasser gehalten. Für 2014 und 2015 habe ich bereits jeweils eine Einkommenssteuererklärung abgegeben, hierbei vergessen, meine Studienkosten (2009-2014) mit anzugeben. 

1. Soweit ich bisher verstanden habe, kann ich für die Jahre ab 2010 (7 Jahre zurück) noch den Verlustvortrag feststellen lassen. Korrekt?

2. Wenn das so funktioniert, nehme ich Mantelbogen+Anlage N und kreuze auf dem Mantelbogen lediglich "Erklärung zur Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags" an und nicht auch "Einkommenssteuererklärung"? Im Übrigen trage ich meine Verluste als Werbungskosten ein, korrekt?

3. Dann bekomme ich einen (oder für jedes Jahr einen?) Feststellungsbescheid über die Verluste. Wie muss/kann ich diese in meiner noch nicht eingereichten Steuererklärung für 2016 "geltend" machen?

Wäre klasse, wenn mir jemand auch nur bei einzelnen Fragen weiterhelfen kann! :)

...zur Frage

Kann die Einkommenssteuer fuer ein Ehepaar fuer einen Teil des Jahres gemeinsam sein?

Folgende Situation: Ich war fuer das gesamte Jahr 2016 in Deutschland unbeschraenkt steuerpflichtig. Meine Frau hat vom 1.1. bis zum 30.6. in Holland gearbeitet und war dort steuerpflichtig. Vom 1.7. bis zum 31.12. hat sie in Deutschland gearbeitet und war in Deutschland steuerpflichtig. Damit ist sie fuer das gesamte Jahr in Deutschland nur beschraenkt steuerpflichtig, aber zeitweise (in der zweiten Jahreshaelfte) in Deutschland unbeschraenkt steuerpflichtig.

Frage: Koennen wir fuer den Zeitraum 1.7. bis 31.12. unsere Einkommensteuer gemeinsam veranlagen? Im Jahr 2017 koennen wir das auf jeden Fall, aber die Vorraussetzungen sind schon ab dem 1.7. gegeben, ich weiss nur nicht, ob man das waehrend des Jahres anfangen kann.

Edit: Ich habe anscheinend nicht alle wichtigen Informationen genannt. Unser gemeinsamer Wohnsitz in der ersten Haelfte des Jahres war in Holland. Wir sind erst zum 1.7. fuer die neue Position meiner Frau nach Deutschland gezogen. Da sie auch kein deutscher Staatsbuerger ist (ich schon), war sie in der ersten Jahreshaelfte fuer die deutschen Steuerbehoerden quasi nicht existent.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?