Neue Liebe, neues Glück, aber fiele bei Wiederheirat meine Witwenrente weg?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du wieder (standesamtlich) heiratest, dann fällt die Witwenrente im nächsten Monat weg, aber Du kannst auch eine Abfindung (sog. Starhilfe beantragen, Du müßtest - soweit ich noch weiß - den 24fachen Rentenbetrag erhalten. Und ganz wichtig: die Heirat mußt Du der Rentenversicherung auf jeden Fall zeitnah melden!

Die Rente wäre weg, aber Du bekommst eine Abfindung ausgezahlt.

Alternativ, die neuen nur kirchliche Heirat, die keine rechtlichen Konsequenzen hat. Aber eben auch kein Erbrecht mit dem Ehegatten.

Es sind also alle Punkte abzuwägen.

Erbgemeinschaft Haus - wie bekommt man am besten eine “Tante“ los?

Hallo zusammen,

Wir haben eine kleine Familie gegründet und wollten nach einem Haus Ausschau halten. Meine Oma hatte mir nun angeboten, dass ich das alte Bauernhaus haben könne zum umbauen und renovieren. Das Problem - Erbgemeinschaft meine Oma und ihre 4 Kinder... Meine Oma und 3 Kinder würden mir das Haus sofort überlassen, nur die eine Tante nicht. Es schaut so aus, dass meine Oma alleine für alles was das Haus betrifft finanziell alleine aufkommt (über 10 Jahre bereits) und kein Kind sich daran beteiligt geschweige denn Interesse zeigt. Meine Liebe Tante , die das Problem ist, hat bereits vor einigen Jahren mit allen den Kontakt abgebrochen. Jetzt stellt sie sich quer und möchte ihren Teil nicht abgeben.

Ich könnte zwar auch so schon mit allem anfangen, habe aber keine Lust das sie dann kommt und auf ihre Anteile pocht weil ja der Wert dann gestiegen ist. Ich trau ihr leider viel zu...

Welche Möglichkeiten hat man? Habe auch schon gehört das man jeden, der 7 Jahre lang sich nicht an den Kosten beteiligt hat aus der Erbgemeinschaft ausschließen kann. Ist da etwas dran?

Ich freue mich über wertvolle Ratschläge oder Tipps

Liebe Grüse J.

...zur Frage

Sonderkündigungsrecht bei Handyanbieter nach unrechtmäßigen Abbuchungen über 6 Monate?

Hallo ich versuche es kurz und knapp zu halten. Bin seit einigen Jahren Kunde bei O2 bisher immer zufrieden gewesen. Jedoch finden seit August (neues Konto) auf einmal Abbuchungen statt zu einer gewissen Person die sie mir aus Datenschutzgründen nicht nennen dürfen. Jedoch reden wir hier jetzt schon über 588,47€ die sie unrechtmäßig abgebucht haben und die ich immer wieder mit viel hinterher gerenne zurückbuchen lassen muss. Monat für Monat und immer ist es was "neues" - immer ist es eine neue Kundennummer und ein neues Handy oder oder oder.

Es ist aber laut Polizei kein Betrug Anzeige wurde damals gleich erstattet. Diese Konto war gerade 12 Stunden alt und schon wurde von O2 Vorgermerkt das die etwas abbuchen möchten damals knapp 200€.

Ich muss nicht erzählen wie mühsam es ist mit O2 Hotline, Chat, Forum, etc. pp. Es wird immer etwas anderes gesagt aber mir kommt hier auch niemand entgegen und mir entstehen dauernd Kosten. Was für Möglichkeiten habe ich?

Lastschriftsperren heißt, ich muss überweisen und das ist zeitlich bei mir immer so ein Problem weswegen dann wieder Mahngebühren auf mich zukommen würden. Aber O2 besitzt für mein Konto und diesen Kunden kein Lastschriftmandat weswegen sie ja im Grunde genommen unrechtmäßig abbuchen.

Danke

...zur Frage

Wo im Elster Formular gebe ich Haus-Sanierungskosten ein, die nicht durch KFW gefördert werden solle

Hallo Leute, ich bin neu hier im Forum. Nach ausgiebiger, leider erfolgloser Suche hier im Forum, habe ich die Frage gestellt. Hintergrund: In 2009 habe ich meinem Häuschen neue Fenster und eine neue Haustüre gegönnt, um die Wärme-Isolierung zu verbessern. Nun bin ich bei der Steuererklärung und stelle fest, dass ich nicht wirklich weiß was (nur Arbeitsstunden oder auch Materialkosten?) und wo (in welchem Formblatt in Elster) ich das eingeben muss. Die KFW-Förderung will ich in 2010 in Anspruch nehmen, da dann die Außenwand-Isolierung ansteht. Es wäre toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Oder aber einen Link nennen könnte wo man wirkliche "Eingabehilfe" für Elster finden kann. Danke schon vorab, Georg

...zur Frage

Geldwäsche- habe ich mich schon strafbar gemacht?

Ich habe ein relativ kleines Problem, hoffe ich.

Ich bin auf klassische Geldwäscher reingefallen, das war mir aber tatsächlich erst klar, als mir der erste Auftrag zuging. Ich sollte da Bargeld abheben und ins Ausland überweisen. Ich habe aber sofort meine Bank angerufen und gebeten, dass die das Geld umgehend an den Empfänger zurücksenden, weil es sich vermutlich um Geldwäsche handelt. Die Beraterin hat sogar mit der 'Geldwäscheabteilung' gesprochen und Bescheid gegeben. Ich habe dann einige Wochen nichts mehr gehört, bis nun mein Konto gesperrt wurde und scheinbar ermittelt die Polizei auch, ich habe aber noch kein Schreiben erhalten o.Ä.

Habe ich mich schon strafbar gemacht, obwohl ich nichts mit dem Geld unternommen habe? Ich habe zum Glück alle Emails, zwischen der ominösen Firma und mir, in denen ich auch ganz klar sage, dass ich mit Geldwäsche nichts zu tun haben will und dasGeld an den Empfänger zurück gesandt habe. Ich habe also nichts unterstützt und keinen betrogen, dennoch habe ich ein mulmiges Gefühl. Ich würde gerne wissen, ob schon Jemand die Erfahrung gemacht hat, ohne etwas getätigt zu haben, beschuldigt worden zu sein. Zum Glück habe ich noch die Kurve gekriegt.

Ich bin über jede Antwort froh.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?