Neue Gebührenordnung RA und Notar-um wieviel wird ein Immobilienkauf nun teuerer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Gebühren für die Dienstleistung der Unparteiischen sind ab dem 1. August um durchschnittlich 15 Prozent gegenüber den bisherigen Sätzen in der Kostenordnung gestiegen.

Das trifft vor allem auf alltägliche Routinearbeiten wie das notarielle Testament, den Ehevertrag oder eine Vorsorgevollmacht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von platy111
13.08.2013, 19:50

Danke für die kurze aber aussagekräftige und hilfreiche Antwort- leider nicht immer hier der Fall was ich sehr schade finde. Vielen Dank Primus!

1

Platy:

Ich habe noch keinen Gebührenvergleich vorgenommen, deshalb darf ich "Die Welt" vom 29.07.2013 zitieren:

"Hauskauf: Eine Immobilie im Wert von 200.000 Euro wird verkauft. Für die Beurkundung, Vollzug und Betreuung der Parteien stellt ein Notar bisher Gebühren in Höhe von etwa 1085 Euro netto in Rechnung. Jetzt liegen sie bei 1305 Euro netto. Das entspricht einer Gebührensteigung von etwa 20 Prozent."

Eine ausführliche Kommentierung zum GNotKG = Gesetz über Kosten der freiwilligen Gerichtsbarkeit für Gerichte und Notare, gültig ab 01.08.2013, erscheint frühestens in zwei Monaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rockefeller und sein Chauffeur sind im Schnitt Millionäre. Was bringt Dir also die Information über den Durchschnitt? Du willst doch wohl wissen, was es konkret kostet und das hängt von der Kaufpreishöhe ab. Da ich aber Deine Frage nicht ganz unbeantwortet lassen will, sage ich Dir: Im Schnitt nicht unerheblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoBecker
13.08.2013, 16:01

Rockefeller und sein Chauffeur sind im Schnitt Millionäre.

Mathematik ist etwas Wunderbares. Wenn ich einmal 5m links an der Ente vorbeigeschossen habe, fällt sie dann runter, wenn ich beim zweiten Mal 5m rechts dran vorbeischieße?

@Fragesteller
Was sind denn für die Nebenkosten? Vor allem "etc."?

Als Steuerrechtler fälltr mir da die Grunderwerbsteuer ein, und die ist in den Bundesländern unterschiedlich hoch.

1
Kommentar von robinek
13.08.2013, 16:01

Nichts wissen ist auch ein Wissen. Dann aber eine wiederholt blöde Antworten geben. Aber jeder weiss ja von wem es kommt!

0

Lt. Pressemitteilungen erhöht sich die Gebühr für Hauskäufer um ca. 17%. Nachzulesen auch bei Google: Gebührenerhöhung Notare

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frei123
13.08.2013, 18:58

bei Google kannst du gar nichts lesen. Suchen, ja! Aber lesen????

2

Was möchtest Du wissen?