neue Auflagen in der EU für die Ratingagenturen. Wird's besser dadurch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mich würde interessieren,wie die EU die Ratingagenturen dazu bringen die Vorgaben einzuhalten. Es sind private Unternehmen mit einer starken Lobby vor allem in den USA. Ich persönlich glaube nicht, dass sie die Ratingagenturen so einfach zu Milliardenstrafen belegen kann wie das mit Microsoft zum Beispiel schon oft gemacht wurde. Wir werden sehen ob das nur heiße Luft ist oder endlich mal eine vernünftige Regelung der EU.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Ansatz sind diese Regeln schon gut. Es geht viel darum, dass man die Nervosität der Märkte abschwächt und keine Kurzschlussreaktionen zulässt. Regeln wie, dass man nur zu vorher festgelegten Tagen die Ratings veröffentlichen darf, oder dass man mindestens eine Stunde zwischen Veröffentlichung des Ratings und dem Öffnen der Börse haben muss, all diese Regelungen zielen darauf ab, dass die Anleger erst nachdenken, und dann handeln. Ich bin mir nicht sicher in wie weit man Ratingagenturen wirklich haftbar machen kann, da sie letztlich nur eine Meinung vertreten... Das Gesetzt soll meines Wissens aber auch erst Mitte nächsten Jahres verabschiedet werden. Sinnvoller wäre es allmal, wenn Anleger einfach anfangen selber zu denken und nicht nachplappern, was drei große Namen in der Branche sagen. Wäre nicht das erste Mal das auch die falsch lagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wofür sollen sie künftig haften ?? Dafür , daß Staaten 13. und 14. Monatsgehälter zahlen. Und Pensionen für gesunde 55 jährige!! Welche Strafen können sie erwarten ?Ich denke im Moment werden sie noch über diese Auflagen lächeln . Gruß Z... .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?